Tag Archives: su baden

Badener Machtdemonstration

Mit insgesamt 30 Medaillen kürte sich die Schwimmunion Baden bei den Österr. Mastersmeisterschaften wieder zum erfolgreichsten Verein Niederösterreichs. Foto: z.V.g.

SCHWIMMEN. – Die Österreichischen Mastersmeisterschaften in Wels wurden ein Mal zu einer Machtdemonstration der Schwimmer der Schwimmunion Baden, die nicht weniger als 30 Medaillen, 15 davon in Gold, holen konnten. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Stockerlserie geht weiter

Badens Open Water-Spezialisten Harald Swoboda, Theo Marot und Peter Wagenhofer sorgten auch am Neusiedler See für schnelle Zeiten.

SCHWIMMEN. – Theo Marot von der Schwimmunion Baden erschwamm bei der traditionellen Seequerung am Neusiedler See die Bronzemedaille – 40 Jahre nachdem er sich zum jüngsten Sieger aller Zeiten hatte krönen konnen. Die Badener Medaillenserie am Neusiedlersee geht damit weiter.

„Sturm blies sie über den See“

42 bzw. 40 Jahre nach ihren ersten Siegen am Neusiedlersee wollen Peter Wagenhofer und Theo Marot es bei der Seeüberquerung noch einmal wissen. Vor allem Marot werden gute Chance in der Altersklasse zugerechnet. Ebenfalls fix am Start: Tri Runner Harald Swoboda, zurzeit Viertplatzierter im Austria Open Water Cup.

SCHWIMMEN. – Nach achtjähriger Pause feiert das Schwimmfestival am Neusiedler See am Wochenende sein Comeback. Der traditionsreiche Schwimmbewerb wurde seit Mitte der 70er Jahre von Badens Schwimmern dominiert, die teils auch am Wochenende wieder auf Medaillenjagd gehen werden. Den gesamten

20 Landesmeistertitel

(c) z.V.g.

TURNEN. – Die Überlegenheit der Sportunion Traiskirchen und Sportunion Baden zeigte sich am Wochenende bei der NÖ Landesmeisterschaft im Geräteturnen in Traiskirchen einmal wieder mehr als deutlich. Insgesamt 20 Landesmeistertitel und zahlreiche Stockerlplätze konnten erobert werden. Den gesamten Beitrag finden

Attersee: 19. Sieg für Wagenhofer

Von Baden nach Oberösterreich, dann nach Tirol und wieder zurück in die Kurstadt führten die Wettkämpfe Badens Schwimmelite am Wochenende. Den Auftakt dieses Schwimm-Doppels machte am Samstag die bereits traditionelle Atterseeüberquerung, bei der optimale Schwimmbedingungen mit 25 Grad Außen- und Wassertemperatur herrschten. Schwimm-Urgestein Peter Wagenhofer (SU Baden) bewies einmal mehr seine Stärke auf der 2.560m langen Strecke und holte sich mit einer Zeit von 41,40min überlegen den Sieg in der Klasse M60. Für Wagenhofer bedeutete dies den 19. Sieg in seinem 20. Antreten am Attersee. Ebenso souverän sein Vereinskollege Theo Marot, der seinen Titel in der AK 50 mit einer Zeit von 34,53min klar verteidigen konnte. In der gleichen Altersklasse schrammte Harald Swoboda (Tri Runners Baden) nur knapp in der Zeit von 40,41 am Podest vorbei. Andreas Perer (SU Baden) erreichte in der Klassikwertung – schwimmen in der Badehose und ohne Neopren - in der AK 50 den sensationellen 2. Platz in der Zeit von 40,44. Tri Runnerin Nicole Braunger landete mit einer Zeit von 55min unter den Top-10 ihrer Klasse.  Zwei Staatsmeistertitel Ohne Verschnaufpause ging es am Sonntag weiter am Hechtsee in Kufstein, wo die „open water“-Staatsmeisterschaften über 2.500m anstanden. Theo Marot holte dabei in einer Zeit von 35,52min den Staatsmeistertitel  souverän nach Baden. Peter Wagenhofer tat es ihm gleich und siegte mit einer Zeit von  44,13min. Tri Runner Harald Swoboda legte mit 41,40min eine ebenfalls starke Zeit hin und konnte sich über den 5. Platz freuen.

SCHWIMMEN. – Die Schwimmelite der Schwimmunion Baden und der Tri Runners sorgte am Wochenende einmal mehr für ein kräftiges Lebenszeichen der Badener Schwimmszene. Unter anderem wanderten zwei Staatsmeistertitel in die Kurstadt. Urgestein Peter Wagenhofer feierte seinen bereits 19. Sieg am

Schwimm-„Marathonis“

Marathon-Schwimmer Harald Swoboda und Peter Wagenhofer. (c) z.V.g.

SCHWIMMEN. – Während viele Urlauber mit dem Rundfahrtschiff die Fahrt über den Hallstättersee genossen, nahmen Tri Runner Harald Swoboda und Schwimm-Urgstein Peter Wagenhofer (SU Baden) diese Strecke schwimmend in Angriff. Swoboda über die lange Distanz von 10km, Wagenhofer die kürzere

Schnell wie die Fische

Heinrich Schulz,  Christian Sauberer, Willi Seehof, Werner Thumb, Theo Marot, Gerhard Rosner, Andreas Perer.

SCHWIMMEN. – Auch ohne die verhinderten Peter Schott, Thomas Zartl, Peter Wagenhofer und Michel Czerny waren die Masters-Schwimmer der SU Baden – einmal mehr — eine Klasse für sich bei den Österreichischen Meisterschaften. Insgesamt errangen die sieben Badener Athleten 16

Erfolge für Kilometer-Sammler

Kilometersammeln zu Land: Rudolf Schiefelbein, Philipp Kovac, Peter Kaukal, Andrea Wagner und Manuela Etzelsdorfer

SCHWIMMEN/RADFAHREN. – Könnte man die Strecke vom Badener Josefsplatz bis zum Sooßer Ortszentrum schwimmend zurücklegen, hätten Theo Marot (SU Baden) und Harald Swoboda (Tri Runners Baden) die Distanz gleich zwei Mal abgespult. Denn beim Austrian Open Water Cups in Ottenstein

Auf Mobile-Version umschalten