Tag Archives: Septemberproduktion

Anselm Lipgens inszeniert „Schicksal mit Musik“ in Kottingbrunn

Regisseur Anselm Lipgens

Nach Publikumserfolgen wie dem „Bockerer“, den „Drei Musketieren“ und dem „Jedermann“ hat man sich in der Kottingbrunner Kulturwerkstatt in diesem Jahr für die Septemberproduktion quasi für das Gegenteil entschieden: „Schicksal mit Musik“ ist ein Stück, das völlig in Vergessenheit geraten

„Jedermann“ in Kottingbrunn: Am Ende bleibt jedem nur wenig

Oliver Huether überzeugt als „Jedermann“. © Gerhard Maly

„Wir brauchen keinen Dom, um den „Jedermann“ zu inszenieren“, meinte Regisseur Anselm Lipgens bei der Präsentation der diesjährigen Septemberproduktion der Kulturszene. Diese Feststellung kann man nach der Premiere am Freitag nur unterschreiben – in jeder Hinsicht. Das Spiel vom Sterben

Entmachtete Intriganten: „Die drei Musketiere“ voll historischer Üppigkeit

Das tragische Liebespaar, Wolfgang Rauh als D‘Artagnan und Simone Fröhlich als Constanze Bonacieux. © Barbara Palffy

Aufwändige Kostüme aus Italien, atemberaubende Fecht- und Kampfchoreographien und das gewohnte Miteinander von Profi- und Amateurschauspielern: All das zeichnet die diesjährige Septemberproduktion der Kulturszene Kottingbrunn aus. Gekämpft wird viel, getrunken auch; und natürlich den Frauen hinterhergepfiffen. Und Schwulenwitze gibts auch.

Die drei Musketiere: „Wahnsinnskur“ in der Kulturszene

© Kranzl

KOTTINGBRUNN. – Einen der meist gelesenen Romane der Weltliteratur und das Paradebeispiel einer rasanten Mantel- und Degenkomödie hat sich Regisseur Anselm Lipgens für die diesjährige Sepemberproduktion der Kulturszene Kottingbrunn vorgenommen: Alexandre Dumas‘ „Die drei Musketiere“ – heftige Degengefechte inklusive. Der

Auf Mobile-Version umschalten