Tag Archives: Macho

Arbeiten schneller als geplant

Bgm. Christian Macho und GGR Wolfgang Machain sind zufrieden mit dem Fortschritt der Arbeiten im Wasserschloss. Bei den Arbeiten wurde Wert darauf gelegt, das historische Flair des Gebäudes zu erhalten, ergänzt mit modernster Technik.Foto: WoGa

KOTTINGBRUNN. – Die Arbeiten im Kottingbrunner Wasserschloss schreiten voran – sogar deutlich schneller als geplant. Bis spätestens November soll bereits der vordere Teil des Schlosshofes fertig gestellt sein. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

Mehr Platz für die Radler

KOTTINGBRUNN. – Von der Kottingbrunner Hauptstraße soll man künftig auch ohne Auto komfortabel zum CCK-Gelände kommen. In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde eine Verbreiterung der Straße mit zusätzlichem Platz für Radfahrer und Fußgänger beschlossen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Barrierefreie Neugestaltung

So soll der Kottingbrunn Schlosshof in naher Zukunft aussehen. In der Pflasterung spiegeln sich die verschiedenen Sichtlinien wider, die helfen sollen, klarer zu erkennen, wo was liegt. (c) kosaplaner

KOTTINGBRUNN. – Ausgehend von den Ergebnissen der Workshops mit Bürgebeteiligung beschloss der Kottingbrunner Gemeinderat die barrierefreie Neugestaltung des Schlosshofes und gab dafür Mittel in der Höhe von 1 Mio Euro frei. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe

Wohnen für Jung & Alt fixiert

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde ein großer Schritt in Richtung „Senioren Aktiv“ in Kottingbrunn gemacht. Insgesamt sollen 35 Wohnungen zwischen 50 und 70m2 geschaffen werden.

KOTTINGBRUNN. – Seit Jahren geplant, setzte der Kottingbrunner Gemeinderat nun konkrete Schritte zur Realisierung des „Jungen Wohnens“ und von „Senioren Aktiv“. Außerdem sicherte sich die Gemeinde aus strategischen Gründen das Grundstück des ehemaligen „25er Landhauses“. Den gesamten Beitrag finden Sie

Florianis 147 Mal im Einsatz

Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung der FF Kottingbrunn wurde nicht nur Bilanz über das Jahr 2017 gezogen, es standen auch wieder zahlreiche Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm.Foto: z.V.g.

KOTTINGBRUNN. – Jede Menge Arbeit gab es für die Freiwillige Feuerwehr Kottingbrunn im vergangenen Jahr. Insgesamt147 Mal mussten die Florianis ausrücken und retteten dabei 19 Menschen und drei Tiere. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Plakatstreit geht weiter

Die FP kritisiert, dass von dort, wo noch vor kurzem Plakate der Freiheitlichen zu finden waren, jetzt welche der ÖVP zu finden sind.

KOTTINGBRUNN. – Der Streit zwischen FPÖ und ÖVP über die Wahlplakate der Freiheitlichen in Kottingbrunn gehen in die nächste Runde. Nun widersprach die Ortsgruppe der Freiheitlichen der Darstellung des Bürgermeisters. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Ehrenbürgerin „Tante Inge“

Für ihre besonderen Verdienste wurde Alt-Bgm. Inge Weiss (Bildmitte) die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde verliehen. Unter den Gratulanten u.a. Bgm.Christian Macho, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stv. a.D. Ernst Höger, und Vize-Bgm. Klaus Windbüchler.

KOTTINGBRUNN. – Sie war 33 Jahre in verschiedenen politischen Funktionen tätig. Während ihrer Amtszeit als Bürgermeisterin wurden einige der prägendsten Entscheidungen für Kottingbrunn getroffen. In Anerkennung ihrer Verdienste für die Marktgemeinde wurde Inge Weiss die Ehrenbürgerschaft von Kottingbrunn verliehen. Den

Von Kottingbrunn zur Weltspitze

Mit 150 neuen Arbeitsplätzen in Kottingbrunn ist die Ansiedlung des Autoriesen „Great Wall“ eine der größten der letzten Jahre in NÖ. Am Bild: Ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Bgm. Christian Macho, Haifeng Tang (General Manager Great Wall), Markus Schermann (Geschäftsführer Great Wall Motor Austria), LR Tillmann Fuchs. (c) WoGa

Der chinesische Autoriese „Great Wall Motor“ eröffnete am eco plus-Gelände in Kottingbrunn seinen ersten Forschungsstandort in Europa. Das ehrgeizige Ziel: im Bereich Elektro-Auto die weltweite Nummer eins zu werden. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Radwege um 630.000 Euro

Die im Gemeinderat beschlossenen Optimierung des Radweg-Netzes.1) Die Umfahrung der Anzengrunbergasse,  2) die Verbindung der Schloßgasse mit der Hammererstraße und 3) die Verlegung des Thermenradwegs Eurovelo 9.Foto: z.V.g.

KOTTINGBRUNN. – Die letzte Gemeinderatssitzung stand ganz im Zeichen der Optimierung des innerörtlichen Rad- und Fußwegenetzes. Bei den Investitionen profitiert die Marktgemeinde von einer 50prozentigen Förderung des Landes. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

Vereinsfreundlichste Gemeinde

KOTTINGBRUNN. – Der Gemeinderat der Marktgemeinde Kottingbrunn beschloss in seiner letzten Sitzung ein Budget in der Höhe von rund 17 Mio Euro für das Jahr 2018. Für das Vereinsleben wurde Kottingbrunn zudem zur „Vereinsfreundlichsten Gemeinde des Bezirks“ ausgezeichnet. Den gesamten

Auf Mobile-Version umschalten