Rubrik: Sport

Epizentrum der Sportschützen

Mit einer feierlichen Zeremonie wurde vergangene Woche die Europameisterschaft der Wurfscheiben-Schützen in Leobersdorf eröffnet. (c) W.Gams

SPORTSCHIESSEN.- Vergangene Woche erfolgte im Shooting Park Leobersdorf der Startschuss zur Wurf-Scheiben Europameisterschaft. Insgesamt 521 Aktive aus 42 Nationen verwandeln die Marktgemeinde für zwei Woche in das Epizentrum der europäischen Sportschützen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe

Hitze als einziger Gegner

In überlegener Manier lief Gerhard Schiemer (Mitte) im Dirndltal zum Gesamtsieg im Dirndltal.Foto: z.V.g.

LAUFEN. – Bei tropischer Hitze von 36 Grad feierte der Vöslauer Gerhard Schiemer einen Start-Ziel-Sieg über die 111km im Dirndltal und gewann mit 52 Minuten Vorsprung. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

118 Mal Österreichister Meister

118 Titel und kein bißchen müde. Der Badener Peter Wagenhofer (links) holte in Hall in Tirol zwei weitere Goldene. Foto: z.V.g.

SCHWIMMEN.- Bei den Österreichischen Masters Meisterschaften in Hall in Tirol konnte das Badener Schwimm-Urgestein Peter Wagenhofer seinen bereits 117. bzw. 118. Masters-Titel holen. Bereits im September könnte er den runden 120. Titel erschwimmen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

1. Sieg für Badens Casanova Venus

Zur neuen Badener Stuten-Königin krönte sich A Chocolate Dream mit ihrem Trainer Gregor Krenmayr, da sich sowohl I Love You Darling (Matthias Schambeck) als auch Princess AS (Erich Kubes) durch Galoppaden schadeten. Foto: E. Risavy

PFERDESPORT. – An dem doch eher ungewöhnlichen Dienstag-Abend-Termin der Vorwoche kamen weit mehr Zuseher als ursprünglich erwartet und brachten einen guten Umsatz – sehr zur Freude der Verantwortlichen des BTV. Mann bzw. Aktiver des Abends war eindeutig Gregor Krenmayr. Den

Überraschungssieger

Sieger Traber St.Leger 2018

PFERDESPORT. -Bei abermals idealen äußeren Bedingungen lud der Badener Trabrennverein am vergangenen Sonntag zum Geburtstags-Renntag „125 Jahre Trabrennen in Baden“. Das “Traber St. Leger” entschied überraschend Opal Venus (Gregor Krenmayr) mit fast 3 Längen Vorsprung für sich. Den gesamten Beitrag finden

Italienischer Triumph

Sieger Länderkampf durch Nadja Reisenbauer und Xena Venus 2018

Einen Renntag der Superlative bekamen die Turffans am vergangenen Sonntag im Badener Sandoval zu sehen. Bombenstimmung, ein toller Wettumsatz von knapp Euro 90.000,- sowie helle Begeisterung bei den Aktiven und den ausländischen Gästen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

5.000 Stufen für die gute Sache

majcen

Genau 20 Jahren nach seinem ersten Treppenlauf lief der Teesdorfer Rolf Majcen im Zuge einer Charity-Aktion für „Licht ins Dunkel“ 5.000 Höhenmeter für die gute Sache und lief dabei in 81 Minuten auf gleichs sechs Wolkenkratzer hinauf. Den gesamten Beitrag

Abschied nach fast 40 Jahren

Neben der Wahl des neuen Vorstands standen auch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Langzeit-Obmann Franz Bamberger wurde zum Ehrenobmann ernannt, die Ehrenmitgliedschaft wurde an Helene Kopecky, Christiane Brüstl, Werner Brüstl, Wolfgang Prem und Heinz Trösthandl für ihren jahrelangen Einsatz für die Sportunion Traiskirchen verliehen. (c) W. Gams

TURNEN. – Nach 38 Jahren Einsatz für die Sportunion Traiskirchen legte Präsident Franz Bamberger in der vergangenen Woche sein Amt nieder und übergab an die jüngere Riege. Die Leitung des Vorzeigevereins bleibt aber in der Familie. Tochter Bettina Havlicek wurde

„Größter Sieg meiner Karriere“

Als erster Österreicher überhaupt konnte sich Michael Weiss den Sieg beim Ironman Austria in Klagenfurt sichern. Foto:Archiv

TRIATHLON. – Nach dem Ironman 70.3 in St. Pölten triumphierte Michael Weiss von den Tri Runners Baden auch auf der Langdistanz in Klagenfurt und sicherte sich in 8:04:46 Stunden den größten Sieg seiner Karriere. Den gesamten Beitrag finden Sie in

„Vertrauensbasis fehlte“

FUSSBALL. – Aufgrund von Unstimmigkeiten mit dem alten Vorstand des Casino Baden AC wechselte die gesamte Damen-Mannschaft der Badener zum ASK Bad Vöslau, wo sie mit offenen Armen aufgenommen wurden. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Auf Mobile-Version umschalten