Rubrik: Traiskirchen/Pfaffstätten

Kultur hält Einzug in die Fabrik

TRAISKIRCHEN. – „Musik in der Fabrik“: So lautet der Titel eines neuen Eventformats in Traiskirchen. Gestartet wird beim Stadtfest am 28. September – und war mit zwei echten Publikumsmagneten: „Cordula Grün-Star“ Josh und den Austropop-Legenden von „Opus“. Den gesamten Beitrag

„Folge den Tönen“ – eine Bilanz

PFAFFSTÄTTEN. – Mit einem tollen Finale hat sich die Marktgemeinde Pfaffstätten vom Viertelfestival 2019 verabschiedet. Unter dem Motto „Folge den Tönen“ wurden mehr als 20 kulturelle Veranstaltungen organisiert. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

Fahrbahn wird erneuert

OEYNHAUSEN. – Die B 210 zwischen Oeynhausen und Ebreichsdorf ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Ende August starten die Arbeiten, rund drei Wochen sollen sie dauern. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Im Kampf gegen Berberitze & Co

Gebüschaustriebe müssen ausgehackt werden, das wichtigste Werkzeug dabei ist der Krampen. © Raphaela Obermair

PFAFFSTÄTTEN. – Ausgerüstet mit Krampen und Gartenschere zogen elf Freiwillige in der Vorwoche aus, um sich auf der Umweltbaustelle „Vielfalt am Alpen-Ostrand“ des Österreichischen Alpenvereins gemeinsam mit einer Schafherde gegen das Verschwinden der Trockenrasen einzusetzen. Den gesamten Beitrag finden Sie

Großes Herz für Radfahrer

GR Karin Blum unterwegs mit ihrem Lastenfahrrad. (c) SG Traiskirchen

TRAISKIRCHEN. – Initiative zeigt die Stadtgemeinde Traiskirchen in Sachen grüner Mobilität und Radfreundlichkeit: Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde eine Förderung für den Ankauf von Lasten- und Klapprädern mit oder ohne E-Motor beschlossen. Vor kurzem eröffnete außerdem eine SelfSercie-Station für Radfahrer

Gemeinsam im Garten

Die Gemüse-Beete im Gemeinschaftsgarten Pfaffstätten gedeihen prächtig. Im Bild (v.l.n.r.) Uschi Fembek-Gruber vom Arbeitskreis „Gesundes Pfaffstätten“, Gerald und Manuela Höfler, Asmaa Abo Ghrash, Barbara Strauch und GR Dorothea Davidson.  Foto: PeVan

PFAFFSTÄTTEN.- Vergangenen Oktober berichtete die Badener Zeitung über das Projekt Gemeinschaftsgarten in Pfaffstätten. Damals war das 500m2 große Gelände am Bahnhof noch mit unzähligen Pflastersteinen übersäht, der Boden uneben und alles verwuchert. Seitdem ist viel passiert. Den gesamten Beitrag finden

Sorge um Verkehrssicherheit

Hier der Blick aus der unteren Wüstegasse (Sackgasse) in Richtung der besagten Kreuzung: Bahngleise, Wüstegasse, Mühlgasse/Badenerstraße. Anita Messinger steht bei der zukünftigen Hauseinfahrt und derzeitigen Baustellenzufahrt. Sie befürchtet, dass an diesem neuralgischen Punkt, Autos vermehrt auf den Bahngleisen zu stehen kommen könnten.

PFAFFSTÄTTEN.- Neben der Badener Bahn Station „Pfaffstätten Rennplatz“ wird ein Haus gebaut, dessen Zufahrt entlang des Zaunes zur Badener Bahn-Station verlaufen wird. Anrainerin Anita Messinger sorgt sich, dass die ohnehin schon komplizierte Kreuzungssituation durch die zusätzliche Ausfahrt noch gefährlicher werden

Nachbar als Lebensretter

Das Gebäude in der abgelegenen Gartensiedlung war komplett verraucht. © Pressestelle BFK BADEN / Anton Judt / Stefan Schneider

TRAISKIRCHEN. – In der Nacht auf Samstag am vergangenen Wochenende hörte ein aufmerksamer Mann den Rauchmelder des Nachbarn und konnte ihn noch rechtzeitig aufwecken. Die Feuerwehr hatte den in der Küche ausgebrochenen Brand rasch unter Kontrolle. Den gesamten Beitrag finden

Klimaschutz ist Priorität

TRAISKIRCHEN. – Klimanotstand, Klimabündnis, e5-Programm… für den Klimaschutz kann man nie genug tun. Als erste Stadt Österreichs hat Traiskirchen den Klimanotstand ausgerufen. Für die ÖVP ist dies nur ein symbolischer Akt – Bürgermeister Andreas Babler stellt klar, dass konkrete Maßnahmen

Eine Sitzung, zwei Sichtweisen

TRAISKIRCHEN. – Vorbildliche Arbeitsleistung oder Lehrstunde  in Sachen Gemeindearbeit? Was die Beurteilung der Ergebnisse der letzten Gemeinderatssitzung angeht, so sind sich die Fraktionen nicht ganz einig. Während die FPÖ die „erfolgreich eingebrachten Anträge“ als positive Eigenleistung bewertet, bezeichnet die SPÖ

Auf Mobile-Version umschalten