Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

70.000 Mal ein offenes Ohr

Die Vertreter der 12 Gemeinden, in denen Tandem aktiv ist, waren sich, gemeinsam mit LR Ulrike Königsberger-Ludwig, die extra nach Leobersdorf gekommen war,bei der 10-Jahresfeier einig, wie wichtig die Arbeit von Tandem in ihren Gemeinden ist. (c) W.Gams

LEOBERSDORF/KOTTINGBRUNN. -  Seit seiner Gründung konnte die Mobile Jugendarbeit Tandem über 70.000 Kontakte mit Jugendlichen verzeichnen und führte rund 4.800 Beratungsgespräche. Nun feierte man in Leobersdorf das 10-jährige Bestehen. Und alle Protagonisten waren sich dabei einig, wie wichtig die Arbeit

Skaterplatz in der Zielgerade

Der Kottingbrunner Skaterplatz nimmt langsam Gestalt an. Eine Rückwand für eine der Rampen wurde bereits aufgestellt. Noch diesen Sommer soll der Platz benützbar sein. (c) W.Gams

Der Kottingbrunner Skaterplatz nimmt langsam Gestalt an. Eine Rückwand für eine der Rampen wurde bereits aufgestellt. Noch diesen Sommer soll der Platz benützbar sein. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Sensationsfund im Schloss

Sensationsfund im Kottingbrunner Wasserschloss. Bei Grabungsarbeiten wurde ein bisher unbekannter Brunnen aus dem 17./18. Jahrhundert freigelegt.

KOTTINGBRUNN .- Während der Sanierungsarbeiten im Kottingbrunner Wasserschloss wurde in der vergangenen Woche ein bisher unbekannter Brunnen freigelegt, der wahrscheinlich aus dem 17./18. Jahrhundert stammt und nun in den neu gestalteten Schlosshof integriert werden soll. Den gesamten Beitrag finden Sie

Süße Äpfel für die „Braven“

Einen Vormittag lang schlüpften die Kinder der Volksschule Leobersdorf in die Rolle von Vekehrspolizisten und lobte oder tadelten die Lenker mit frischem Obst.

LEOBERSDORF .- Äpfel für die „Braven“, Zitronen für die „weniger Braven“. In Zusammenarbeit mit der Polizei Leobersdorf und der AUVA schlüpften Leobersdorfer Volksschüler einen Vormittag lang in die Rolle von Verkehrspolizisten und kontrollierten u.a., wer zu schnell unterwegs war. Den

Musikschüler „rockten“

Markus Neubauer (Percussion), Leen DeMarez (E-Bass) und Tim Proy (Schlagzeug & Gesang) begeisterten die Jury: Die Leobersdorfer Nachwuchsband BadR darf zum Bundesfinale nach Wien - und ins Studio von Falco-Musiker Thomas Rabitsch. Foto: MG Leobersdorf

LEOBERSDORF .- Leobersdorfs Musikschüler gehören zu den Besten des Landes. Beim niederösterreichischen Landeswettbewerb „podium.jazz.pop.rock“ im EventCenter konnten die Leobersdorfer den Heimvorteil nutzen und holten drei erste, zwei zweite und vier dritte Plätze. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

„Ging kontinuierlich bergab“

„Seit die VP den Ausschuss übernommen hat, ging es bergab“, meint Bgm. Andreas Ramharter. Nun gibt es einen neuen Pächter für die Wellness-Oase.Foto: WoGa

LEOBERSDORF.  – Mit der Smooth GmbH, die bereits die Sauna in Traiskirchen  betreibt, hat die Marktgemeinde Leobersdorf einen neuen Pächter für die zuletzt stark defizitäre Wellnessoase gefunden. Bgm. Andreas Ramharter verspricht sich durch den Vertrag eine Entlastung für die Gemeinde

„Lügen haben kurz Beine“

LEOBERSDORF. – Der ASC Leobersdorf feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Dafür soll der Sportplatz des Fußballvereins auf Vordermann gebracht werden. Das Land NÖ  gab nun die Zusage für eine Förderung in der Höhe von 300.000 Euro. Wem dies

50 junge Bands spielen auf

LEOBERSDORF. – Bis inklusive Samstag spielen im Leobersdorfer Eventcenter rund 50 junge Popbands mit 150 Musikern bei Niederösterreichs größtem Wettbewerb für Popularmusik auf. Die Musikschule der Marktgemeinde wird dabei mit gleich acht Bands vertreten sein. Den gesamten Beitrag finden Sie

„Vorzug“ für Leobersdorf

Mit der Schulnote 1,5 gab es erneut einen „Vorzug“ für das Leobersdorfer Fachmarktzentrum. Als drittbester Retail-Park Österreichs landete man beim Shoppingcenter Performance Report erneut im Spitzenfeld.

LEOBERSDORF.  -  Welche Shoppingcenter in Österreich sind aus Sicht der Mieter die wirtschaftlich erfolgreichsten – lautete auch heuer wieder die Frage des „Shoppingcenter Performance Report“, der zum bereits siebenten Mal durchgeführt wurde. Wie bereits in den vergangenen Jahren war Leobersdorf

Durch 10 Länder mit dem Rad

Mit dem Rad und Zelt im Gepäck möchte der Leobersdorfer Gerhard Lenk vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer fahren und dabei Spenden für den Therapiehof Regenbogental sammeln.

LEOBERSDORF. – Um Spenden für den Therapiehof Regenbogental zu sammeln, setzt sich der Leobersdorfer Gerhard Lenk für 120 Tage aufs Fahrrad und möchte vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer radeln. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Auf Mobile-Version umschalten