Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

„Weiter gemeinsam gestalten“

Nach dem Wahleinspruch hat Kottingbrunn nun doch seinen Bürgermeister. In der Gemeinderatssitzung am vergangenen Freitag wurde Christian Macho (re.) mit 31 gültigen Stimmen zum neuen Ortschef gewählt. Klaus Windbüchler (li.) bleibt sein Vize.Foto: WoGa

KOTTINGBRUNN. – Etwas verspätet, nachdem zuerst die Entscheidung des NÖ Landeswahlbehörde abgewartet werden musste, wurde Christian Macho (VP) am vergangenen Freitag mit großer Zustimmung zum Bürgermeister gewählt. In den kommenden fünf Jahren möchte er weiter auf Dialog mit den anderen

Rückzug nach 25 Jahren

Harald Sorger (c) W.Gams

LEOBERSDORF. – Schon vor der konstituierenden Sitzung des Leobersdorfer Gemeinderats kam es zum Paukenschlag in der Gemeindepolitik. Nach 25 Jahren im Gemeinderat verließ Urgestein und Vize-Bgm. Harald Sorger die politische Bühne. Neuer Vize-Bgm. wurde Walter Cais. Bürgermeister bleibt Andreas Ramharter.

Doppelspitze statt Zöhling

Der Chefsessel bei der VP ist neu vergeben. Anton Rauscher wird Fraktionsobmann, Peter Bosezky Parteiobmann und Ex-Obmann Johann Zöhling wurde zum Ehrenobmann ernannt.Foto: WoGa

LEOBERSDORF. – Nach dem Rückzug von Parteiobmann Johann Zöhling aus der Gemeindepolitik stellte die VP Leobersdorf vergangene Woche die Weichen für die kommenden Oppositionsjahre. Peter Bosezky wurde dabei zum neuen Parteiobmann gewählt, Anton Rauscher zum Fraktionsobmann. Den gesamten Beitrag finden

12 Menschenleben gerettet

Bei der Jahreshauptversammlung der Kottingbrunner Feuerwehr standen wieder zahlreiche Beförderungen auf dem Programm. 2019 mussten die Florianis insgesamt 222 Mal ausrücken.Foto: Melanie Pock

KOTTINGBRUNN. – Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung zog die Freiwillige Feuerwehr Kottingbrunn erfolgreich Bilanz über das abgelaufene Jahr. Im Schnitt alle 1,64 Tage mussten die Florianis ausrücken und retteten dabei 12 Menschen aus Notsituationen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Energievorbild Leobersdorf

GR Gerhard Stampf durfte kürzlich das Zertifikat als „Vorbildgemeinde“ von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner entgegen nehmen.Foto: MGL/Szi

LEOBERSDORF. – Die Marktgemeinde Leobersdorf setzt schon länger auf die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wurde dieses Engagement nun entsprechend gewürdigt. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Wahleinspruch abgegeben

Sogar die Wahlplakate waren schon gedruckt und in Kottingbrunn aufgehängt. Foto: Muhsger

Nun ist es offiziell: Wie angekündigt legte Wolfgang Muhsger, Spitzenkandidat der Wahlpartei „Neues Kottingbrunn“, Beschwerde gegen die Gemeinderatswahl in Kottingbrunn ein. Für die Gemeindepolitik bedeutet dies, dass es vorerst auch keine konstituierende Sitzung des Gemeinderats geben wird, bis die Sache endgültig

Heilsamen Brunnen sanieren

LEOBERSDORF. – Bevor in Leobersdorf der neue Gemeinderat gewählt wurde, gab der „alte“ noch in seiner letzten Sitzung die Mittel für einige Bauvorhaben frei. So soll etwa der Heilsame Brunnen neu gestaltet und als Ausflugsort attraktiviert werden. Den gesamten Beitrag

Historischer Sieg Machos

KOTTINGBRUNN. – Mit einem wahren Erdrutsch-Sieg konnte die VP unter Bürgermeister Christian Macho die absolute Mehrheit erobern  und um über 27 Prozent zulegen, während die SP acht Mandate verlor und Spitzenkandidat Andreas Kieslich daraufhhin seinen Rücktritt anbot. Den gesamten Beitrag

„badsooßbrunn“ auf dem Weg in die Energiezukunft

Die Bürgermeister Christoph Prinz (Bad Vöslau), Helene Schwarz (Sooß) und Christian Macho (Kottingbrunn).

BAD VÖSLAU/SOOSS/KOTTINGBRUNN. – Die Kleinregion „badsooßbrunn“ hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt, wenn es um das Thema Energie geht. Schwerpunkt ist die ökologisch und wirtschaftlich nachhaltige Versorgung mit erneuerbaren Energien. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Für die Zukunft aufgestellt

Das Planer-Duo Ulrike Emminger und Alfred Müller (kosaplaner), Projektleiterin Friederike Landrichter (Rotes Kreuz NÖ), die Bürgermeister Helene Schwarz (Sooß), Christian Macho (Kottingbrunn) und Christoph Prinz (Bad Vöslau), Präsident Josef Schmoll (Rotes Kreuz NÖ) sowie Organisationsleiter Michael Kantner und Bezirksstellenleiter Rene Neumayer (Rotes Kreuz Bezirksstelle Bad Vöslau) am neuen Standort der Rettungsstelle in Kottingbrunn. Foto: V. Lassak

KOTTINGBRUNN. -  Mit den Umwidmung in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden bereits die Weichen für den Neubau der vormals in Bad Vöslau stehenden Rot Kreuz Bezirksstelle auf Kottingbrunner Gemeindegebiet beschlossen. Nun erfolgte der Spatenstich für die neue Dienststelle, durch die man