Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

Geschichte zum Angreifen

GR Johannes Petermair Kulturreferent Harald Sorger und GR Roland Herzog wollen die Geschichten hinter Leobersdorfs Strasser erzaehlen

LEOBERSDORF. – Wieso heißt die Schärtlingasse eigentlich Schärtlingasse? Diese und 50 weitere Fragen  beantworten neue Zusatztafeln, die von der Marktgemeinde Leobersdorf bei ausgesuchten Straßenschildern montiert wurden. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

In der Energie-Königsklasse

eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger, Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Umwelt-RG und e5-Teamleiter Gerhard Stampf, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und GR Dieter Kornfeld. Foto:  NLK/Pfeiffer

LEOBERSDORF. – Leobersdorf ist in der „Champions League“, zumindest, wenn es nach den Richtlinien als energieeffiziente Gemeinde geht. Für seine Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz wurde die Marktgemeinde nun als e5-Gemeinde ausgezeichnet. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Kräfte fürs “Tal” gebündelt

Mit vereinten Kräften gemeinsam für das „Tal“: Bezirksstellenleiter Christian Raith und Peter Neufeld, der bisher für die Leitung der Dienststelle Leobersdorf zuständig war. Foto: RK NÖ

LEOBERSDORF. – Die Rotkreuz-Dienststelle Leobersdorf schließt sich mit der Bezirksstelle Berndorf-St. Veit und deren Ortsstelle Weißenbach zum „Roten Kreuz Triestingtal“ zusammen. Mit mehr als 500 Mitarbeitern und zentraler Leitung möchte man Ressourcen besser nützen können und Synergien schaffen. Den gesamten

Historisches Juwel in Flammen

Meterhohe Flammen schlugen Freitagfrüh aus dem zweiten Stock des Kottingbrunner Wasserschlosses. Über 80 Florianis konnten mit vereinten Kräften eine größere Katastrophe verhindern. Foto: FF Kottingbrunn

KOTTINGBRUNN. – Insgesamt acht Feuerwehren mussten vergangenen Freitag zu einem Brand im historischen Kottingbrunner Wasserschloss anrücken und konnten mit gemeinsamen Kräften Schlimmeres verhindern. Der durch den Brand verursachte Schaden geht in den sechsstelligen Bereich. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Pächtersuche beendet

GGR Wolfgang Machain, und Bürgermeister Christian Macho mit dem neuen Pächter Dragan Grahovic (Bildmitte).  Foto: z.V.g.

KOTTINGBRUNN. – Nachdem das Restaurant im Kottingbrunner Wasserschloss im Mai wegen Konkurs schließen musste, konnte nun ein neuer Pächter gefunden werden. Pünktlich zur Adventzeit soll das neue Restaurant seine Pforten öffnen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe

„Einzigartige Anlage“ fertig

Nicht nur Skater kommen im neuen Trendsport-Park voll auf ihre Rechnung. Die Anlage ist auch so konzipiert, dass vom Anfänger bis zum Profi für jeden etwas dabei ist. Fotos: Fotografix Fotografie

KOTTINGBRUNN. – Seit rund zwei Wochen sind die letzten Arbeiten am Kottingbrunner Skater- bzw. Mehrgenerationenpark fertig gestellt. Zur Freude aller Beteiligten wird das neue Angebot sehr gut von den Jugendlichen angenommen. Jetzt sind sogar Skate-Contests in Kottingbrunn denkbar. Den gesamten

Telefonzelle war gestern

Über 100 verschiedene Bücher stehen in der neuen „Schmökerzelle“ kostenlos zur Verfügung. Bgm. Andreas Ramharter wirft einen ersten Blick in die eingereihten Bücher. Foto: Nesvabda

LEOBERSDORF. – Was einmal eine Telefonzelle war, ist jetzt eine rund um die Uhr offenene, kostenlose  Leihbibliothek und Tauschbörse. Mit der „Schmökerzelle“ möchte die Marktgemeinde Leobersdorf auch Kinder wieder vermehrt zum Lesen motivieren. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

“Wie im Himmel”

Anselm Lipgens und Alexander Rossi-1498

Der Schwedische Musikfilm “Wie im Himmel” ist Anselm Lipgens zwölfte September-Produktion in der Kulturszene Kottingbrunn. Wie bei allen seinen Inszenierungen, spielt die Bühne eine große Rolle. Regisseur Anselm Lipgens erzählt von den auch kritischen Hintergründen des Stückes. Den gesamten Beitrag

Arbeiten schneller als geplant

Bgm. Christian Macho und GGR Wolfgang Machain sind zufrieden mit dem Fortschritt der Arbeiten im Wasserschloss. Bei den Arbeiten wurde Wert darauf gelegt, das historische Flair des Gebäudes zu erhalten, ergänzt mit modernster Technik.Foto: WoGa

KOTTINGBRUNN. – Die Arbeiten im Kottingbrunner Wasserschloss schreiten voran – sogar deutlich schneller als geplant. Bis spätestens November soll bereits der vordere Teil des Schlosshofes fertig gestellt sein. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

Startups nach Leobersdorf

Der Ared Park soll Schritt für Schritt erweitert werden. Bis Winter 2019 wird mit dem „Business Port A27“ Platz für junge Startups und innovative Betriebe geschaffen.Bild: plankwadrat

LEOBERSDORF. – Auf einer Gesamtfläche von rund 1.700m2 wird im Ared Park mit dem „Business-Port A27“ Platz für 30 Büros, vier Geschäftslokale und vier Lagerhallen geschaffen. Besonders junge Startups und innovative Betriebe sollen damit nach Leobersdorf gelotst werden. Den gesamten

Auf Mobile-Version umschalten