Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

Volksbefragung ante portas

Vereint für eine Volksbefragung. GR Dietmar Plank (FP), GGR Johann Zöhling (VP) und GGR Gerhard Tschakert (SP) übergaben insgesamt 520 Unterschriften am Gemeindeamt.Foto: z.V.g.

LEOBERSDORF. – Sechs Jahre nach der Abstimmung über das geplante Krematorium steuert Leobersdorf auf die nächste Volksbefragung zu. Im Streit um den Bau der Kart-Bahn nahe der Autobahn übergaben die Oppositionsparteien nun insgesamt 520 Unterschriften am Gemeindeamt. Den gesamten Beitrag

Leobersdorf ist Song Contest!

Musikschul-Direktor Gerald Mittermüller (1.v.l.) und die Kollegen der Musikschule freuen sich mit „ihrer“ Gabriela Horn alias Paenda (Bildmitte, 3.v.l.) über den Start beim Eurovision Songcontest 2019.Foto: C. Husar

LEOBERSDORF. – Seit vergangener Woche ist es fix: die 31-jährige Wienerin „Paenda“ wird Österreich beim Eurovision Song Contest Mitte Mai in Tel Aviv vertreten. In Leobersdorf ist die aufstrebende, junge Musikerin schon länger keine Unbekannte mehr – unterrichtet sie doch

Prinz Obmann der Kleinregion

badsoossbrunn-neu

Der Vorstand der neu gegründeten Kleinregion „badsooßbrunn – die 3 der Thermenregion“ hat sich konstituiert. Darin haben sich Bad Vöslau, Kottingbrunn und Sooß zusammengeschlossen. Obmann ist Vöslaus Bürgermeister Christoph Prinz. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Kart-Bahn: Opposition erhöht den Druck

LEOBERSDORF. – Im Streit über den möglichen Bau einer Kart-Bahn in Leobersdorf erhöht nun die Opposition den Druck. Sollte es im nächsten Bau-Ausschuss zu keiner Lösung kommen, wird es eine Volksbefragung geben. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

„Boulevard geht am Besten“

Rundes Jubiläum bei „Leobersdorf.Das Magazin“. Die wöchentliche Radionsendung über die Marktgemeinde feierte kürzlich ihre 200. Folge. Am Bild: Daniel Szinovatz und Vize-Bgm. Harald Sorger, die gemeinsam mit Margit Pisarik das Redaktionsteam bilden. Foto: z.V.g.

LEOBERSDORF. – Seit mittlerweile vier Jahren gibt es die allwöchentliche Radiosendung „Leobersdorf. Das Magazin“, das über Aktuelles und Interessantes aus der Marktgemeinde berichtet. Ein Konzept, das sich nicht nur bewährt hat, sondern auch immer notwendiger wird, wie Vize-Bgm. Harald Sorger

37.000 Euro für die Vereine

KOTTINGBRUNN. – In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Kottingbrunner Gemeinderat die Förderung der aktiven Vereine der Marktgemeinde und gab dafür rund 37.000 Euro frei. Die SPÖ kritisierte jedoch, dass der bürokratische Aufwand, um diese zu erhalten, immer komplizierter werde. Den

Leobersdorf und seine Bewohner

2008, noch unter Bgm. Anton Bosch und als Andreas Ramharter noch Vize-Bgm. war, erschien Peter Selbs erste Leobersdorf-Chronik. Nun soll noch heuer ein zweiter Teil erscheinen. Weiters am Bild: Wolfgang Petermair (1.v.r.), der bei der Präsentation des ersten Buches die Moderation übernahm. (c) Selb

LEOBERSDORF. – 2009 veröffentlichte Peter Selb seine Orts-Chronik über Leobersdorf. Zehn Jahre später ist ein weiteres Werk über die Marktgemeinde in Arbeit, bei dem verstärkt die Bürgerinnen und Bürger ins Zentrum gerückt werden sollen. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Mehr Geld für die Rettung

LEOBERSDORF/KOTTINGBRUNN. – Sowohl Leobersdorf als auch Kottingbrunn reagierten auf die Anforderungen der heutigen Zeit und erhöhten den pro Einwohner berechneten Rettungsdienstbeitrag. In Kottingbrunn verlief dies jedoch nicht ohne Diskussion. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

„Absolut keinen Einfluss“

Mit einem vierseitigen, offenen Brief schaltet sich nun auch Alt-Bgm. Anton Bosch in die Diskussion um die Kart-Bahn ein. Die VP hingegen fragt, „welche Interessen er hier wirklich vertritt“.

LEOBERSDORF. – Die Diskussion rund um die geplante Kart-Bahn geht in die nächste Runde. Jetzt meldet sich sogar,  zum Unverständnis der ÖVP, Alt-Bürgermeister Anton Bosch mit einem offenen Brief zu Wort. Die VP und SP haben unterdessen bereits begonnen, Unterschriften

Heuer kein Weihnachsfriede

LEOBERSDORF. – In der jüngsten Sitzung des Leobersdorfer Gemeinderats hing der Weihnachtsfriede gehörig schief. Zuerst wurde ein gemeinsamer Antrag der VP und SP auf eine Volksbefragung zum Thema Kart-Bahn abgelehnt, dann führte ein Antrag über die Rutsche im Freibad zum

Auf Mobile-Version umschalten