Rubrik: Baden

Eigene Hotline für Senioren

Binnen einer Woche hat sich das Leben wie wir es bislang kannten, radikal verändert. Soziale Kontakte sollen vermieden werden. Um das auch alten Mitbürgern und chronisch Kranken möglichst leicht zu machen, hat die Stadt eine eigene Hotline ins Leben gerufen,

Was macht guten Hausarzt aus?

Badener Teamwork brachte die Studie auf Schiene. Die Idee dazu hatte INMED-Chef Jürgen Kern (rechts). Marktforscher Thomas Schwabl hat sie mit seinem Unternehmen Marketagent und 1.000 befragten Österreichern in die Tat umgesetzt.Foto: z.V.g.

Was macht den guten Hausarzt aus und was soll der ideale Hausarzt mitbringen, um den Bedürfnissen seiner Patienten gerecht zu werden? Diesen Fragen ist das digitale Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent im Auftrag der INMED Ordinationsgemeinschaft nachgegangen. Den gesamten Beitrag finden

Baden hat die kleinsten Shops

Seit 2013 erfasst das Badener Marktforschungsinstitut STANDORT+MARKT die Citygeschäftszonen der größten Städte Österreichs. In der soeben präsentierten Studie für das Jahr 2019 zeigt sich, dass Baden im Ranking der Shopgrößen mit durchschnittlich 84m2 an letzter Stelle rangiert. Den gesamten Beitrag

Ball Royale schon ausverkauft

Fast schon traditionell wurden am Freitag der Vorwoche Sponsoren und Partner des Ball Royale der Stadt Baden zum „Dankeschön“-Brunch geladen. Wenig überraschend stand das gesellige Beisammensein auch ein wenig unter dem Eindruck der herrschenden Corona-Krise. Den gesamten Beitrag finden Sie

Rendezvous im „Rendez-vous“

Attila Balázs und Juraj Gajac haben viel Arbeit und Herzblut ins „Le Rendez-vous“  gesteckt und hoffen bald Eröffnung feiern zu können.

Attila Balázs hat viel vor. Wo Ende Jänner die Ära Franz Pigel zu Ende ging, eröffnet er in Kürze das „Le Rendez-vous“. Seine Liebe zur klassisch-französischen Küche will er dort gemeinsam  mit Koch Juraj Gajac an die Gäste weitergeben. Den

Datenschutz macht Kommunen das Leben schwer

Zur Zeit werden auch in Baden sämtliche alte Stromzähler gegen moderne Smart Meter ausgetauscht. Diese liefern wertvolle Daten, die den Stromanbietern in Zukunft die Arbeit und Planung wesentlich erleichtern. Auch die Stadt hätte diese Daten gerne, bekommt sie aber nicht.

Kauf dir eine Kirchenbank

Der Kirchturm senkt sich, das Mauerwerk ist in die Jahre gekommen und auch im Inneren von Pfarrhaus und Kirche sind diverse Sanierungsarbeiten dringend notwendig geworden. Fast 300.000 Euro müssen daher in Summe investiert werden. Diese aufzubringen ist nicht ganz einfach.

Parkdeck schwer beschädigt

Gleich zwei Feuerwehren rückten den lodernden Flammen mit schwerem Gerät zu Leibe. Foto: z.V.g.

Nicht zu übersehen und zu überhören war der massive Feuerwehreinsatz am Mittwoch der Vorwoche. Im Parkhaus Süd in der Braitnerstraße hatten aus bislang unbekannter Ursache drei abgestellte VW-Bus-Transporter Feuer gefangen. Mit schwerem Gerät konnte die Feuerwehr schlimmeres verhindern. Den gesamten

Badener stirbt in Lawine

Philipp Kain galt als sehr erfahren. Er war auch bei der Bergrettung Puchberg aktiv.

Die Berge waren Philipp Kains große Leidenschaft. Vergangenen Samstag brach der Badener alleine auf, um einmal mehr  den Göller zu bezwingen. Nachdem er sich auch in der Nacht nicht zurück meldete, schlugen Angehörige Alarm. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Vom Business Lunch bis zum Brunch

Unter dem neuen Direktor Kurt Dohnal, soll der Gastronomie im Hotel Schloss Weikersdorf wieder viel höherer Stellenwert eingeräumt werden und auch die Badener wieder begeistern. Von Montag bis Freitag wird Business-Lunch zum Preis von 14,90 Euro angeboten, der Brunch mit internationalen Köstlichkeiten am Sonntag kostet inklusive einem Glas Schlumberger 39 Euro. Ganz besondere Überraschungen erwarten nicht nur Mütter am 10. Mai beim „Muttertags-Brunch“.Foto: RaDi

Seit wenigen Wochen steht das Hotel Schloss Weikersdorf unter neuer Führung. Neo-Direktor Kurt Dohnal möchte seine langjährige internationale Erfahrung auch in der Gastronomie spürbar machen. Business Lunch und Brunch sollen auch die Badener wieder zu Weikersdorf-Fans machen. Den gesamten Beitrag