Rubrik: Baden

Grabstätte von Anton Rollett verkommt zusehends

Anton Rollett lebte von 1778 bis 1842. Seiner Sammelleidenschaft verdankt Baden nicht nur das erste Museum in Niederösterreich, sondern auch eine sehenswerte Sammlung. Obwohl zum Ehrenbürger „geadelt“, verkommt das Grab Rollets am Stadtpfarrfriedhof zusehends. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Rainer Museum ist angekommen

Der Malerrevoluzzer Arnulf Rainer und die ebenso beschauliche wie konservative Stadt Baden, eine Kombination, die  Konflikte vorausahnen ließ. Und so dauerte es auch einige Jahre bis das meist besuchte Museum (das einem einzelnen Künstler gewidmet ist) auch bei den Badener

Jüdischer Friedhof wird saniert

Es ist gewollt, das in jüdischen Friedhöfen Gras und Efeu über die Gräber wachsen. Am Badener Friedhof geht es im Zuge der Sanierung daher vor allem um die Standsicherheit der Grabsteine, von denen die meisten noch kein Fundament haben. Foto: RaDi

Der jüdische Friedhof in Baden wurde 1873 errichtet und seither mehrmals erweitert. Bei der nun anstehenden Sanierung, an der sich auch das Land mit einem ansehnlichen Betrag beteiligt, geht es weniger um optische Veränderungen, als vielmehr die Wiederherstellung der Sicherheit.

Schlosshotel ist gut gebucht

Im Bild der neue General Manager des Hotel Schloss Weikersdorf, Alexander Csurda (links) mit den Schweizer Gästen Rose und Karl Potzmader, die sich bei ihm für die optimale Betreuung während ihres längeren Aufenthalts bedanken. Foto: RaDi

Vor einigen Wochen gab es im Hotel Schloss Weikersdorf mehr oder weniger über Nacht einen Eigentümerwechsel. Der neue Manager Alexander Csurda ist vom Haus begeistert. Er hat jede Menge Ideen, die er in den kommenden Monaten ausfeilen- und mit seinem

Trabrennen brachte viel Glück

Das Wiedersehen wurde in der Vorwoche auf der Trabrennbahn kräftig gefeiert. V.l: Vizepräsident Herwig Schneider, die glückliche Elsbeth mit ihrem Mann Henry, Vorstand Franz Zauner und  BTV-Sekretär Horst Neumann.Foto: z.V.g.

Die Badener Trabrennbahn feiert heuer bereits ihren 125. Geburtstag. Viele berichtenswerte Geschichten haben sich in dieser Zeit zugetragen. Eine besonders nette hat sich vor 50 Jahren ereignet, als ein kleines Mädchen einen großen Gewinn einstreifen konnte und damit ihr Glück

Undinebrunnen ist am Ende

Schon während seiner Errichtung im Jahr 1903 wurde der Undinebrunnen stark kritisiert. Erzherzog Rainer stellte bei der Eröffnung aber fest, dass der Brunnen großartig sei. Davon ist momentan allerdings nicht mehr viel  zu sehen. Die Sanierung wird aufwendig und teuer.

Die Winzer wandern wieder

Am Freitag, 24. August und Samstag, 25. August findet in Sooß jeweils von 15 bis 21 Uhr das populäre Winzerwandern statt. Eine Veranstaltung, die unter Weinfreaks und Insidern bereits fix im Terminkalender eingeplant ist. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Barrierefrei über die B210

Eigentlich war der Fußgängersteig, der die Schimmergasse mit der Albrechtsgasse verbindet, immer nur eine Notlösung. Jetzt ist die Brücke aber endgültig in die Jahre gekommen, sie wird durch eine neue, barrierefreie, ersetzt. Von den knapp 800.000 Euro Kosten, muss die

Ärger über Helenenfriedhof

Mit viel Eifer und Liebe pflegt Sonja Holzapfel das Grab ihres verstorbenen Ehemannes am Badener Helenenfriedhof. Dieser werde jedoch seit geraumer Zeit stark vernachlässigt, klagt sie. Mehrere Beschwerden seien ignoriert worden. Jetzt setzt die Pfarre aber Maßnahmen. Den gesamten Beitrag

„Caruso“: Start im Herbst

Das ehemalige „Hotel Caruso“ in der Trostgasse ist Geschichte. Mit Ausnahme der denkmalgeschützten „Kraus Villa“ wurden die Gebäude auf dem Areal abgerissen. Die Bauarbeiten für das geplante Wohnprojekt dürften im Herbst starten. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Auf Mobile-Version umschalten