Baden streicht Gratis-Parken im Zentrum

Baden streicht Gratis-Parken im Zentrum

Auf die Badener Fahrzeugbesitzer und motorisierten Besucher der Stadt werden vermutlich einige Änderungen zukommen. Jedenfalls wurde nun ein Planungsbüro mit der Erstellung eines neuen Parkraumkonzeptes beauftragt. Fix ist, dass mit gratis Parken am Parkdeck Römertherme Schluss ist. 
...lesen Sie den ganzen Artikel

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Seit dem Jahr 2014 kann in der obersten Etage des Parkdeck Römertherme für drei Stunden gratis geparkt werden. Damit wollte man Kunden in die Stadt locken. Ein Defekt an der Schrankenanlage hat jetzt aber gezeigt, dass vor allem die Mitarbeiter der Geschäfte dort stehen. „Offenbar nützen die Angestellten ihre Rauch- oder Kaffeepausen, um mit ihren Autos aus- und wieder einzufahren, um weiter drei Stunden kostenlos parken zu können. Das haben wir daran gesehen, dass sich nur diese Personengruppe über die defekte Anlage beschwert hat“, begründet Bürgermeister Stefan Szirucsek, warum das Parken dort ab sofort nicht mehr kostenlos ist. Hart ins Gericht mit dem Parkdeck Süd in der Braitnerstraße geht Vizebürgermeisterin Helga Krismer, die wörtlich von einer Fehlgeburt spricht. Dieses wäre nicht nur zu weit vom Zentrum entfernt, sondern: „Wer stellt sein Auto in ein kostenpflichtiges Parkhaus, wenn er in unmittelbarer Nähe jede Menge kostenlose Parkplätze vorfindet?“, fragt Krismer, die ebenso wie ihr Regierungspartner Szirucsek überzeugt ist, dass Baden dringend ein neues Park-raumkonzept benötigt. „Unser Stadtzentrum ist ein Schmuckstück, das mit seiner Symbiose aus historischer Architektur, einem attraktiven Branchenmix und hervorragenden Gastronomiebetrieben einen besonderen Charme ausstrahlt. Unsere internationale Open-Air Fotoausstellung zieht zusätzlich viele Menschen in die Innenstadt. Damit nimmt Baden eine Sonderstellung ein, haben doch Städte vergleichbarer Größe seit vielen Jahren damit zu kämpfen, dass ihre Zentren verwaisen und die Wirtschaftsbetriebe in Outlets am Stadtrand abwandern. Doch eine belebte Innenstadt bringt auch Herausforderungen mit sich: Die große Vielfalt im Stadtzentrum in Verbindung mit einem veränderten Mobilitätsverhalten erfordern eine Neuorganisation des Parkraum-Managements“, argumentiert der Stadtchef, der überzeugt ist, dass in diesem Bereich eine zeitgemäße Weiterentwicklung erforderlich ist. „Daher planen wir ein Parkraumkonzept in Auftrag zu geben, welches das gesamte Stadtgebiet von Baden umfasst und auch mögliche Wechselwirkungen auf Nachbargemeinden berücksichtigt. Ziel ist die Erarbeitung einer innovativen Parkraum-Strategie, die dem Parkdruck im Zentrum entgegenwirkt, aber auch die Entwicklung ergänzender Mobilitätsmanagement-Produkte für spezifische Zielgruppen wie etwa dem Tourismus“, so Szirucsek weiter. Nach zahlreichen Vorgesprächen wurde für diese Aufgabe das Unternehmen „Con.sens Verkehrsplanung Wien“ ausgewählt, dass bereits für die Gemeinden Salzburg, Perchtoldsdorf, Laxenburg und Steyr bereits vergleichbare Konzepte erarbeitet hat. Die Kosten dafür betragen 42.525 Euro.

„Mit Abstand“ eine besondere Operette

„Mit Abstand“ eine besondere Operette

Dank eines beispielhaften Covid-19 Sicherheitskonzeptes konnte Franz Lehárs Operette „Die blaue Mazur“ am Freitag in der Sommerarena Premiere feiern. Mit kleinerem Ensemble, ohne Chor und Ballett, aber humorvollen, kreativen Lösungen.
...lesen Sie den ganzen Artikel

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Die Sieger kommen aus Sooß

Die Sieger kommen aus Sooß

SOOSS. - In 18 Kategorien wurden im Rahmen der 33. Landesweinprämierung die Sortenbesten gekürt. Aus dem Bezirk Baden kommen drei Gewinner - und sie stammen alle aus Sooß.
...lesen Sie den ganzen Artikel

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Badener ist Chef der Einlagensicherung

Im Zuge der Vorgänge rund um die burgenländische Commerzialbank hat man in den letzten Wochen viel von der Einlagensicherung gehört. Deren Geschäftsführer ist der Badener Stefan Tacke, dessen Aufgabe es ist, den österreichischen Bankkunden Zugriff auf ihre Einlagen zu ermöglichen.

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Leise Hoffnung für Eislaufplatz

Nachdem der Bürgermeister Eislaufen als nicht mehr zeitgemäß abgelehnt hat, meldet sich nun jener Anbieter zu Wort, der die Anlage auf eigenes Risiko in Baden errichten möchte. Zwischenzeitlich wurde auch das Konzept dafür erstmals offiziell im Rathaus präsentiert. 

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Ein G´riss um die Karten

BEACHVOLLEYBALL. - Im Corona-Jahr ist auch bei „Beachvolleyball Baden presented by Sport.Land.NÖ“ alles anders. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen sind maximal 200 Besucher gleichzeitig zugelassen. Die streng limierten Tickets sind ab sofort erhältlich.

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

„Gala“-Sieg an Schwaiger und Weil

PFERDESPORT. - In (Corona)-Zeiten wie diesen ist es nicht selbstverständlich, dass eine Gemeinde wie Pfaffstätten so hinter dem Badener Trabrennverein als zuverlässiger Partner steht, wie es am vergangenen Sonntag durch Bgm. Christoph Kainzs Stellvertreter Viktor Paar und den seinen zelebriert wurde. Die Stimmung war – selbstverständlich in Einhaltung aller Covid-Maßnahmen – großartig, sodass nicht nur am Wettsektor der sehr erfreuliche Gesamtumsatz von fast 71.000 Euro zustande kam. Sportlich feierte Christoph Fischer bei den Profis einen Doppelpack (Morley und Matrix Venus), den „Gala der Amateure“-Gesamtsieg teilten sich Rupert Schwaiger und Lisa-Marie Weil mit jeweils 11 Punkten.   

...weiterlesen in der Print-Ausgabe oder im E-Paper

Newsletter

BZ-Newsletter

Bleiben Sie informiert!
Abonnieren Sie unseren Newsletter.
Wir schicken Ihnen einmal pro Woche eine Vorabinfo der neuen BZ-Ausgabe.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Abo Aktion

Anzeigen-Sortensieger


Anzeigen-Sommeraktion

Anonymer Briefkasten

Sie haben Hinweise für uns?
Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Infos:

Datenschutzhinweise

Impressum

Kontakt

Wanderwege im Bezirk Baden

 

Öffnungszeiten bis auf Weiteres:

Mo & Di 8.00 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 16.00 Uhr

Mi & Do 8.00 bis 12.00 Uhr

 

 

Links:

Besuchen Sie uns auf Facebook  

Anonymer Briefkasten