Rubrik: Kultur

Die Adams kehren zurück

V. li.: Doris Adam, Katharina Dobrovich und Karin Adam.

Es ist schon wieder einige Zeit her, dass Doris und Karin Adam ihren Zyklus „Konzert hinter dem Schloss“ ausklingen haben lassen. Jetzt melden sich die beiden Musikerinnen wieder zurück: 2019 mit einem Einzelkonzert in Kottingbrunn, ab 2020 wieder mit dem

„Die kleine Mama“

Am 26., 27. und 28. April präsentiert Peter Kozek seine Performance „Die kleine Mama“ in der Galerie des Kunstvereins, Beethovengasse 7. Alle, die sich mehr oder weniger für Kunst begeistern, sind eingeladen, vorbeizukommen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Antikes und Modernes

Am Freitag, 3. Mai findet im Musiksalon Hans Fleischberger ein Orgelabend mit Stanislav Šurin statt. Er spielt Werke von Baldassare Galuppi, Johann Sebastian Bach, Petr Eben, Massimo Nosetti und Jirí Strejc sowie Eigenkompositionen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Jazzgenuss im Museum

Mic Oechsners „Enigmatic Strings Trio“

Zwei Mal im Jahr gibt es in Baden auch die Gelegenheit, Jazz im Arnulf Rainer Museum zu genießen – selbstverständlich mit auf die spezielle Akustik des Gebäudes abgestimmtem Programm. Am 26. April ist es wieder soweit.# Den gesamten Beitrag finden

Ein Parvenu auf Abwegen

Alice Waginger und Helmut Wallner. © Lukas Beck

Ein Zweiakter mit viel Humor und Wortwitz ist „Salon Pitzelberger“, der in der Textneufassung von Martin Gesslbauer und Robert Kolar anlässlich des 200. Geburtstags von Jacques Offenbach im Badener Stadttheater aufgeführt wird. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

10 Jahre “pro jazz”

Helmut Schwarzer © R. Eipeldauer

„Wir haben es tatsächlich geschafft, 10 Jahre über die Runden zu kommen“, meint Helmut Schwarzer lachend, wenn er über seinen Verein „pro jazz“ spricht, in den er mehr als nur viel Herzblut investiert hat. Ein Gespräch über ein besonderes Jubiläum,

Karina Fibich inszeniert Offenbachs “Salon Pitzelberger”

Karina Fibich

Heuer hätte Jacques Offenbach seinen 200. Geburtstag gefeiert. Die Bühne Baden begeht dieses Jubiläum mit dem Zweiakter „Salon Pitzelberger“, der in kleiner Produktion, also ohne Chor und Ballett, am 12. und 13. April im Stadttheater zu sehen sein wird. Die

Von der Poesie des Augenblicks

Helmuth Lang

Szenische Auflösungen mit Tanz und Pantomime, Prosatexte von Peter Altenberg, André Heller, Ludwig Hirsch, Max Reinhardt und dem Künstler selbst, clowneske Elemente, die aber auch die Melancholie nicht unberührt lassen, dazu Musik von Schubert, Bach und szenische Umsetzungen außergewöhnlicher Neuinterpretationen

Vom Keppeln und Sudern

Gertraud Klemm

Texte über Grant, Wut, Selbstmitleid und andere nicht so gern gesehene Gefühle präsentieren Gertraud Klemm und Harald Jöllinger, Tanja Kuzmany-Kenda improvisiert dazu am Klavier. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Die Krux mit den Terminen

Es ist ein Thema, das immer wieder zur Sprache kommt, mal von Kulturschaffenden selbst, mal vom Publikum: Die Terminkollisionen im dichten Badener Kulturveranstaltungskalender. Kritik daran macht Gerd Ramacher, den Kulturamtsleiter der Stadtgemeinde, regelrecht wütend. Er freut sich über die enorme

Auf Mobile-Version umschalten