„Botox“ für den Kirchturm

Auch wenn mit freiem Auge noch kaum sichtbar, so neigt sich der Turm der Evangelischen Kirche doch seit einigen Jahren immer mehr auf eine Seite. Um dem entgegen zu wirken, wurde das Fundament nun mit Kunstharz unterfangen. Das war noch einigermaßen günstig. Teuer wird die restliche Sanierung.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

„Botox“ für den Kirchturm
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten