Im Kampf gegen Berberitze & Co

Gebüschaustriebe müssen ausgehackt werden, das wichtigste Werkzeug dabei ist der Krampen. © Raphaela Obermair

PFAFFSTÄTTEN. – Ausgerüstet mit Krampen und Gartenschere zogen elf Freiwillige in der Vorwoche aus, um sich auf der Umweltbaustelle „Vielfalt am Alpen-Ostrand“ des Österreichischen Alpenvereins gemeinsam mit einer Schafherde gegen das Verschwinden der Trockenrasen einzusetzen.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Im Kampf gegen Berberitze & Co
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten