Hundezone sorgt auch nach Beschluss für Beschwerden

Peter Wagenhofer lebt seit 41 Jahren in der Karl Frim-Straße. Er ist entsetzt über die bereits beschlossene Hundefreilaufzone - und damit steht er nicht allein da: Sämtliche Anrainer der Wohnstraße lehnen die neue Zone ab.

Es sind mehrere Punkte, die den Anrainern der Karl Frim-Straße in puncto bereits beschlossener Hundezone sauer aufstoßen: Zum einen die Tatsache, dass in einem ohnehin von Lärm geplagten Gebiet bald noch mehr Lärm herrschen wird, zum anderen aber auch die Art und Weise, wie seitens der Stadt mit den Bewohnern kommuniziert bzw. vor allem nicht kommuniziert wurde.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Hundezone sorgt auch nach Beschluss für Beschwerden
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten