Wald muss Rampen weichen

Noch unter Landeshauptmann Erwin Pröll hat die Landesregierung zugesichert den Hauptteil der Kosten für die Erneuerung des Fußgängersteigs über die B210 zu übernehmen. Jetzt, rund drei Jahre später wurde mit Rodungen begonnen. Die Anrainer, die nicht informiert wurden, sind verärgert. Der Bürgermeister sichert Ersatz für die Pflanzen zu.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Wald muss Rampen weichen
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten