Heiße Klassen, schlappe Schüler

Vor sechs Jahren wurde die Pfarrschule nach aufwendiger Sanierung wieder eröffnet. Jetzt zeigt sich, dass die Beschattung „light“, die man für die Fenster gewählt hat, der Sonneneinstrahlung nicht annähernd gewachsen ist. Bis zu 33 Grad zeigen die Thermometer in einigen Klassen.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Heiße Klassen, schlappe Schüler
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten