Rubrik: Sport

Weitere Aufwertung geplant

Gleich zwei internationale Top-Turniere sollen im Juni im Badener Strandbad wieder für Begeisterung sorgen. Möglicherweise ist Baden dann sogar eine Station auf der FIVB-Worldtour.Foto: R. Mirau

BEACHVOLLEYBALL. – Auch im kommenden Jahr wird es wieder ein Beachvolleyball-Doppel im Juni in Baden geben. Während bei der Jugend die Quali-Endrunde für die Olympischen Jugendspiele bereits fixiert werden konnte, soll das Turnier der Erwachsenen im kommenden Jahr weiter aufgewertet

„Jetzt wollen wir ins Finale“

Mit zahlreichen Eigenbauspielern konnte der Vöslauer HC, unter der Führung von Sportdirektor Gilbert Strecker und Spielertrainer Augustas Strazdas, das Ticket für das Obere Play Off lösen. „Sie sind unsere Zukunft, auf sie wollen wir bauen“, meinte Vöslau-Obmann Peter Gauss.

HANDBALL. – Mit einem 29:26-Sieg in Kärnten fixierte der Vöslauer HC vorzeitig den Einzug ins Obere Playoff der Handball-Bundesliga. Damit können die Verantwortlichen nicht nur früher mit der Planung für die nächste Saison beginnen, insgeheim träumen die Thermalstädter bereits vom

Staudinger löst WM-Ticket

(c) z.V.g.

SCHWIMMEN. – Drei Mal Junioren-Staatsmeister und drei Mal Vize-Staatsmeister in der Allgemeinen Klasse ist die erfolgreiche Ausbeute der Traiskirchners Manuel Staudinger. Über die 400m Lagen löste er mit 4:16,46min sogar das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in China. Den gesamten

Vöslau biegt Tabellenzweiten

Daniel Forsthuber (c) z.V.g.

HANDBALL. – Mit zwei Siegen beendete der Vöslauer HC die englische Woche in der Bundesliga nach Maß. Nachdem sogar Tabellenzweiter Hollabrunn gebogen werden konnte,   liegt man nun voll auf Kurs Richtung Oberes Playoff. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Vorentscheidende Woche

Starke kämpferische Leistung. Rado Pesic und der Vöslauer HC ließen gegen Trofaiach nichts anbrennen und bleiben mit einem 28:26 voll im Kampf um einen Platz im Oberen Playoff.

HANDBALL. – Mit einer kämpferisch starken Leistung bleibt der Vöslauer HC voll auf Play Off Kurs. In der englischen Woche mit dem „Heimspiel“ am Sonntag in der Südstadt möchte man nun für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Den gesamten Beitrag finden

Nikolo und Staatsmeister

Die erfolgreichen Nachwuchs-Samurai  Leonie Ziegler, Sebastian Götz, Robert Mumm und Luca Waleczka mit den Trainern Michaela Baumholzer und Daniel Heissenberger.

JIU JITSU. – Zwei Turniere, vier Starter und fünf Podestplätze ist die erfolgreiche Ausbeute der Kottingbrunner Samurai beim traditionellen Nikoloturnier in Burghausen sowie den WKF-Staatsmeisterschaften 2017. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Vize-Weltmeister mit dem Team

Der Kottingbrunner Johannes Weninger (2.v.l.) konnte mit dem Nationalteam die überhaupt erste Team-Medaille für Österreich bei einer Weltmeisterschaft holen.

KICKBOXEN. – Für den Kottingbrunner Johannes Weninger war bei der Weltmeisterschaft in Budapest zwar bereits im Viertelfinale Endstation, mit dem Nationalteam konnte er jedoch die überhaupt erste Medaille für ein österreichisches Team bei einer WM erobern. Den gesamten Beitrag finden

Sieg bei Premieren-Bewerb

Länge um Länge, präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Der Badener Peter Wagenhofer schwamm nicht nur in der Eidgenossenschaft von einem Podestplatz zum nächsten.Foto: WoGa

SCHWIMMEN. – In Innsbruck wurde erstmals seit 1989 der Österreichische Meister der Masters über die 400 Lagen ermittelt. Fast schon wenig überraschend ging Gold an Badens Schwimmurgestein Peter Wagenhofer. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Sechs Mal steirische Meister

Georg Mayer, Erika Zimmermann, Alexandra Lintner, Wolfgang Lintner und Naomi Neuhuber.

Starke Vorstellung von Taekwondo Baden bei den offenen Steirischen Landesmeisterschaften.  Sechsmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze waren der Lohn für hartes und beständiges Training. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Mit Kantersieg auf Platz 4

Mit starker Leistung und fünf Treffern war der erst 17-jährige Flügelspieler Lukas Kohlmaier „Man of the Match“.

HANDBALL. – Mit einem glatten 32:22-Heimsieg gegen Bärnbach/Köflach konnte der Vöslauer HC in der Bundesliga auf Platz vier vorrücken und schoss sich damit für die Schlagerpartie gegen die Fivers am Wochenende warm. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Auf Mobile-Version umschalten