Es spukt im Wald: Carl Maria von Webers „Freischütz“ im Stadttheater

Regina Riel als Agathe und Reinhard Alessandri als Max in „Der Freischütz“. © Lukas Beck

Carl Maria von Webers „Freischütz“ ist die deutsche romantische Oper schlechthin. Ab 21. Oktober ist das Werk in einer  Neuproduktion der Bühne Baden in einer Inszenierung des künstlerischen Leiters Michael Lakner zu sehen. Melodien wie „Leise, leise fromme Weise“, „Durch die Wälder, durch die Auen“, „Wir winden dir den Jungfernkranz“ sowie diverse Jäger- und Bauernchöre verleihen diesem Werk bis zum heutigen Tag volkstümlichen Charakter.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.


Es spukt im Wald: Carl Maria von Webers „Freischütz“ im Stadttheater
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten