„Schließtage nicht zeitgemäß“: Traiskirchens Bürgermeister übt Kritik an Landesgesetzen

TRAISKIRCHEN. – Drei Wochen Kindergarten-Schließtage in den Sommerferien sind nicht mehr zeitgemäß: Das zumindest ist die Meinung von Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler. Er plädiert für eine Entlastung der Familien – aber nicht auf Kosten der Gemeinde. Er übt harte Kritik an den niederösterreichischen Landesgesetzen.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.


„Schließtage nicht zeitgemäß“: Traiskirchens Bürgermeister übt Kritik an Landesgesetzen
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten