Dezember 23, 2015

„Voices for Refugees“ als Buch

BAD VÖSLAU. – Am 3. Oktober haben 200.000 Menschen beim Solidaritätskonzert „Voices for Refugees“ am Wiener Heldenplatz und beim vorangegangenen Demozug ihre Stimme für ein menschliches Europa erhoben. Jetzt ist über diese neue Bewegung ein Buch erschienen, das von der Vöslauer Firma Grasl Fair Print hergestellt und gesponsert wurde.

„Voices for Refugees – Für ein menschliches Europa“, so lautet der Titel des neu erschienenen Buchs, das von Erich Fenninger herausgegeben und von der Vöslauer Firma Grasl Fair Print hergestellt und gesponsert wurde.
Die Toten Hosen, Bilderbuch, Zucchero, Conchita, Konstantin Wecker und viele mehr traten bei dem gleichnamigen, von der Volkshilfe veranstalteten siebenstündigen Solidaritätskonzert am 3. Oktober am Wiener Heldenplatz auf. Rund 100.000 Menschen waren mit dabei.
Jetzt ist im Residenz Verlag ein Buch über die neue Refugee-Bewegung erschienen. „Wir erleben keine Flüchtlingskrise, sondern eine Krise der Solidarität der europäischen Regierungen“, meint Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich und Initiator des Solidaritätskonzerts, der davon überzeugt ist, dass die Ereignisse des Jahres 2015 für eine völlig neue zivilgesellschaftliche Bewegung ausschlaggebend waren. „Hilfe für Flüchtlinge wurde in den letzten Monaten zum Protest gegen eine unmenschliche Asylpolitik. Wir erleben eine neue Kultur des Helfens, die sich gegen den Mainstream richtet.“
Das Buch zeigt mit vielen Fotos den eindringlichen Protest und die gemeinschaftliche Hilfe im Jahr 2015, aber auch die Ansprachen vom Solidaritätskonzert und Statements von Marcel Hirscher, Vea Kaiser, Robert Misik, Michael Niavarani, Erika Pluhar, Martin Pollack, Julya Rabinowich, Marlene Streeruwitz, Ashley Winter und vielen weiteren Prominenten.
„Es handelt sich um ein Zeitdokument, eine Zusammenfassung der gegenwärtigen historischen Ereignisse. Menschen flüchten, um ihr Leben zu retten. Ohne es zu wissen, retten sie uns mit. Viele Menschen brechen aus einer individualisierten Gesellschaft der Vereinzelung auf, um Flüchtlingen zu helfen“, schreibt Fenninger im Buch. Gewidmet ist es allen Schutzsuchenden, den Flüchtlingen, allen Helfern und allen Aktivisten, so der Direktor: „Das Buch ist für alle jene, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte und das Recht auf Asyl einsetzen, die dafür protestieren und demonstrieren“.
Außerdem hilft das Buch helfen: Pro verkauftem Buch gehen 5 Euro an die Volkshilfe-Flüchtlingshilfe. „Mit den freiwilligen Spenden, die bei der Solidaritätskundgebung und am Solidaritätskonzert am Heldenplatz gesammelt werden konnten, wird ein neues Projekt „Voices & Aid“ gestartet“, so Fenninger.

„Voices for Refugees“ als Buch
4 votes, 1.75 avg (43% score)

Comments are closed.

Auf Desktop-Version umschalten