Seniorin trieb Dieb in die Flucht

Mit dieser Reaktion seines betagten Opfers  hätte ein dreister Wechselbetrüger in der Vorwoche vermutlich nicht gerechnet. Die Dame bemerkte rechtzeitig, dass sie bestohlen werden sollte und schlug dem Mann auf die Finger. Der verblüffte Täter ergriff die Flucht. In einem anderen Fall war er „erfolgreich“.

Schon kurz vor Weihnachten berichtete ein Bewohner des Hilde Wagener Künstlerheimes, dass er einen Verdächtigen in der Weilburgallee beobachtet hätte. Der Mann mit dunklem Teint sprach Passanten an und bat sie um eine Geldwechslung. Kurze Zeit später tauchte der Verdächtige sogar im Heim selbst auf. Als er angesprochen- und gefragt wurde, was er da zu suchen hätte, behauptete er, jemanden besuchen zu wollen.
Am Dienstag der Vorwoche wurde wieder eine Dame, diesmal am Fischertor, von einem Unbekannten angesprochen. Der Mann, vermutlich ebenfalls ein Ausländer, bat die Seniorin, ihm eine zwei Euro-Münze zu wechseln. Als die Dame ihre Geldbörse öffnete, trat der Mann näher, legte einen Stadtplan über die Hände der Dame, wobei er gleichzeitig mit seinen Fingern in die Geldbörse griff. Die Frau bemerkte den versuchten Diebstahl und schlug dem Mann auf die Finger. Daraufhin lief der Verdächtige ohne Bargeld in Richtung Fußgängerzone davon.
Mehr Erfolg hatte der möglicherweise gleiche Täter zwei Tage später in der Johannesgasse, wo einem 84-jährigen Badener im Zuge einer Wechslung 100 Euro aus der Börse gestohlen wurden. Das Opfer beschrieb den Täter als Südländer, ca. 25 Jahre alt, 175 cm groß und mit dunkler Lederjacke bekleidet. Er sprach gebrochenes Deutsch.
In diesem Zusammenhang bittet die Stadtpolizei Baden um erhöhte Vorsicht bei angeblichen Geldwechslungen. Besonders dann, wenn man von unbekannten Personen angesprochen wird und man mit seiner Geldbörse hantieren muss (kaufen, wechseln, spenden). Es gilt, körperlichen Abstand zu dieser Person zu halten bzw. Lassen Sie niemals jemanden in Ihre Geldbörse oder Handtasche greifen, den Sie nicht kennen und zu dem Sie nicht uneingeschränktes Vertrauen haben. Wenn die Person aufdringlich wird, suchen Sie die Nähe unverdächtiger Personen (Bekannte, Geschäft, Bushaltestelle) Im Zweifelsfall rufen Sie laut um Hilfe.

Seniorin trieb Dieb in die Flucht
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten