Topplatz am Nürburgring

Spektakulärer Kampf um jeden Zentimeter: Dominic Tiroch am Nürnburgring.

MOTORSPORT. – Der Tribuswinkler Dominic Tiroch konnte am Nürburgring einen weiteren Podestplatz in der Challenger-Wertung der Nascar Euro Serien verzeichnen und liegt in der Gesamtwertung weiter auf Rang drei.

Das einzige Rennen im deutschsprachigen Raum im Rahmen der NASCAR Whelen Euro Series wurde zum Spektakel der Extraklasse. Volle Tribünen, jubelnde Fans, tausende Schaulustige und mittendendrin der Tribuswinkler Dominic Tiroch, der sein insgesamt drittes Rennen für den Renauer-Stall bestritt.
In der ELITE 1-Klasse suchte der 27-Jährige zunächst nach der perfekten Abstimmung des 450-PS-Boliden. Am ersten Renntag reichte es zu Rang zwei in der Challenger-Trophy bzw. Gesamt-rang 15. Beim zweiten Rennen am Sonntag drehte Tiroch dann aber so richtig auf, verbesserte sich von Startplatz 20 bis auf die 11. Stelle, hatte dann jedoch eine Feindberührung mit anschließender Zeitstrafe, wodurch es am Ende erneut Rang 15 wurde. „Natürlich ist es schade um den möglichen Top-10-Rang, aber unterm Strich habe ich wieder enorm viel dazugelernt, konnte alles aus dem Auto rausholen und die siebtschnellste Zeit des Rennens fahren“, war der Bezirksfahrer mit dem Wochenende zufrieden. Sein Teamkollege Philipp Lietz beendete das Rennen mit Gesamtrang sieben.
„Wenn man bedenkt, dass zu Anfang der Saison für uns alles neu war – vom Auto, über das Umfeld, die Meisterschaft und das Reglement – so muss man sagen: Wir stehen heute viel besser da, als ich es mir erhoffen durfte. Man darf nicht vergessen: Sowohl Dominik, als auch Philipp sind absolute Quereinsteiger, daran gemessen schlagen sie sich sehr, sehr gut und zeigen eine steile Lernkurve“, zog Teamche Sepp Renauer positive Bilanz nach dem vierten Rennwochenende.
In der Zwischenwertung der Challenger Trophy der Elite 1-Serie liegt Tiroch nach 16 Rennen auf Rang drei (213 Zähler). Aufgrund des speziellen Reglements der Nascar Whelen Euro Series beginnt vor den beiden letzten Rennen die Saison quasi nochmal neu: Bei den noch ausstehenden vier Läufen werden in beiden Meisterschaften jeweils doppelte Punkte vergeben. Die nächsten Rennen finden am 19./20. September 2014 im Rahmen des „Saison-Halbfinales“ in Magione, Italien statt.

Topplatz am Nürburgring
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten