Prokschhütte soll unter neuem Vorstand saniert werden

Das engagierte Team der Rudolf Proksch Hütte freut sich auf zahlreichen Besuch - und auch auf den einen oder anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter.

PFAFFSTÄTTEN. – Obmann Michael Weil und Landtagsabgeordneter Christoph Kainz bitten die Badener Zeitungs-Leser zur Mithilfe bei den Sanierungsarbeiten der Rudolf Proksch Hütte.

Die Rudolf Proksch Hütte am „Gipfel“ des Pfaffstättner Kogels gelegen, ist vielen Badenern und Pfaffstättnern ein Begriff. Die 1930 errichtete Wienerwaldhütte liegt unweit des Beethoven-Weitwanderwegs und ist im wahrsten Sinn des Wortes ein wanderbares Juwel: In einem nur 30-minütigen Fußmarsch erreicht man die Jausenstation und hat von der danebenstehenden Klesheimwarte einen tollen Ausblick nach Wien, Ungarn, aber auch auf den Schneeberg.
Eigentümer der Hütte ist der Alpenverein und hier die Sektion „Gebirgsverein Ortsgruppe Baden“. Dieser Verein zählt immerhin 270 Mitglieder. Seit dem Vorjahr gibt es einen neuen Vorstand unter dem Pfaffstättner Obmann Michael Weil. Der größte gemeinsame Nenner der neuen Vorstandsmitglieder ist: „Jeder von uns ist mindestens einmal pro Woche auf der Prokschhütte.“
Dem Vorstand gehören Andreas Winter (Hüttenwart), Christian Fenz (Rechnungsprüfer), Fred-Helmuth Brandstätter (Schriftführer), Leopold Kernbichler (Obmann-Stellvertreter), Max Reiter (Kassier-Stellvertreter), Markus Raab (Kassier) und Paul Leitenmüller (Schriftführer-Stellvertreter) an.
Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Christoph Kainz unterstützt diese Initiative voll und ganz und setzt somit ein touristisches Zeichen, um auf die Wichtigkeit des Naherholungsgebiets Wienerwald in Niederösterreich hinzuweisen.
„Es wäre schön, wenn wir die Pfaffstättner und Badener auf der Prokschhütte begrüßen könnten und wenn diese stolz auf ihr wanderbares Juwel wären“, so der Bürgermeister.
Die tatkräftige jüngst neu zusammengewüfelte Vorstandsgruppe hat sich für das heurige Jahr einiges vorgenommen: So wurde der Hohlweg für Materialanlieferungen hin zur Hütte bereits saniert. Auch neue Fußböden gibt es seit letzter Woche. Noch am Programm stehen Haustechnik, Fenster, Bodenbeläge, die Fassade, Erneuerung des Daches und der Korrusionsschutz der Warte.
„Es würde uns sehr freuen, noch mehr Pfaffstättner und Badener Bürger im Verein begrüßen zu dürfen, die sich bei dem Sanierungsprojekt ehrenamtlich engagieren wollen“, so Obmann Michael Weil.
Wer das „wanderbare Juwel“ Rudolf Proksch Hütte unterstützen will, kann sich direkt unter prokschhuette@aon.at oder 0676/5555948 melden.

Prokschhütte soll unter neuem Vorstand saniert werden
2 votes, 5.00 avg (91% score)

Auf Mobile-Version umschalten