150 Jahre Gartenbauverein

Eine Handvoll naturbegeisteter Badener gründete im Jahr 1864 den ersten Gärtnerverein, den es bis dahin in der Monarchie gab. Aktuell zählt man 500 aktive Mitglieder, die sich im heurigen Jubiläumsjahr besonders ins Zeug legen wollen. Zahlreiche Aktivitäten sind geplant.

Der 22. August 1964 gilt als Gründungstag für den Verein, der heuer seinen 150. Geburtstag feiert. Regelmäßige Treffen standen ebenso auf der Tagesordnung, wie zahlreiche Ausstellungen, die man organisiert hat. Als erstes Vereinsloksl diente das Gasthaus „Goldenes Kreuz“. 1872 übersiedelte man in den „Goldenen Hirschen“. Unter den Mitgliedern befanden sich zahlreiche bekannte Namen wie Anton Breyer, Josef Biondek, Alois Brusatti, Ludwig Schumits, Rudolf Piantnik, Johann Ullmann, Franziska Malfatti, Baronin von Pallavicini, Mautner von Markhof oder das Fräulein von Wasserburger.
Bei den regelmäßigen Versammlungen wurden neue Pflanzen vorgestellt, Leseabende abgehalten oder Pflanzenkrankheiten und ihre Bekämpfung besprochen.
Dem nicht ganz unähnlich sind auch die Pläne, die man für das heurige Jahr geplant hat. Nicht nur die Mitglieder, sondern alle Gartenbesitzer sind eingeladen, sich bei zahlreichen Vorträgen, Exkursionen und Workshops über Themen wie Pilzbefall, Schädlingsbekämpfung oder pflegeleichte Beet-Bepflanzung zu informieren.
Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres findet von 19. bis 21. September im Kurpark ein großes Gartenfestival statt. Im Zuge dessen sind auch alle Gartenfreunde eingeladen, Produkte ihrer gärtnerischen Leistung einem Wettbewerb zu unterziehen. Die größten Kürbisse, die längsten Sonnenblumen oder das schwerste Gemüse wird im Rahmen der 150- Jahrfeier prämiert.
Auch ein Tag der offenen Gärten“ soll wieder stattfinden. All jene, die ihren schönen Garten an einem Tag im September für Besucher öffnen wollen, sind herzlich eingeladen, sich schon jetzt unter Tel.: 0650 6583614 oder kerstin.99@gmx.net, anzumelden.

150 Jahre Gartenbauverein
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten