Streit um Wahlplakat der Grünen

Der Stein des Anstoßes: Ein Plakat zur Nationalratswahl an der Badner Straße.

BAD VÖSLAU. – „Anscheinend legen die Grünen keinen Wert auf ein gepflegtes Ortsbild“, meint Bgm. Christoph Prinz, wenn es ums Wegräumen der Plakate zur Nationalratswahl geht. Grund für die Kritik ist ein übriggebliebenes Plakat an der Ecke Zieglergasse/Badner Straße.

Ein Plakat auf Gemeindegrund sorgt derzeit für Unmut seitens der Liste Flammer. „Woche vier nach den Nationalratswahlen, und noch immer haben es die Grünen nicht geschafft, ihr letztes großformatiges Wahlplakat zu entfernen. Auch schon vor der Nationalratswahl fiel auf, dass die Grünen sich nicht an die ortsübliche Vereinbarung halten, und ihre Plakate lange vor den anderen Parteien aufstellten“, wundert sich Bgm. Christoph Prinz. „Mittlerweile erhalten wir auch laufend Meldungen von verärgerten Bürgerinnen und Bürgern über das noch immer nicht weggeräumte Plakat. Alle Parteien haben es geschafft, ihre Plakate rechtzeitig aufzustellen und wieder zu entfernen, nur die Grünen legen offenbar keinen Wert auf ein gepflegtes Ortsbild und sorgen für öffentliche Diskussion und Ärger.“ Außerdem, so meint Prinz, sei es verwunderlich, dass es gerade die Grünen waren, die bei der Landtagswahl die Stadtgemeinde samt Bürgermeister, Stadtamtsdirektor und Bauhof des Diebstahls von Wahlplakaten bezichtigt hätten.
Nur bedingt nachvollziehen kann Eva Mückstein von den Vöslauer Grünen diese Kritik. „Erstens fallen die Plakate nicht in die Zuständigkeit der Ortsgruppe, sondern in die der Landes- bzw. Bundesgrünen – das war übrigens auch schon beim anderen Vorfall so, an den der Bürgermeister jetzt wieder erinnert“, stellt Mückstein klar. „Und zweitens wäre es besser gewesen, einfach kurz anzurufen als gleich eine Presseaussendung zu verfassen. Das Problem lässt sich leicht lösen.“
Hikmet Arslan, der neuer Geschäftsführer der Grünen NÖ, beteuerte auf Anfrage Mücksteins, dass für das strittige Plakat die Bundespartei zuständig sei. „Er meinte, es sei ein Fehler beim Wegräumen passiert, dieses eine Plakat wurde vergessen“, erklärt Mückstein. „Aber es wird verlässlich noch im Lauf der kommenden Woche abgeholt.“

Streit um Wahlplakat der Grünen
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten