Im Museum um Mitternacht

Die „Lange Nacht der Museen“, eine gemeinsame Aktion des ORF mit den österreichischen Museen, bietet Kunst- und Kulturinteressierten alljährlich die Möglichkeit, zahlreiche Museen außerhalb der „normalen“ Öffnungszeiten zu besuchen. Auch in Baden kann man am 5. Oktober zu nächtlicher Stunde Kultur genießen.

Auch heuer wieder werden Anfang Oktober auch in der Kurstadt die Museen weit über ihre normalen Öffnungszeiten hinaus zugänglich sein. In der „Langen Nacht der Museen“ am 5. Oktober können die Badener Museen ab 18 Uhr besichtigt werden. Der Regionalbetrag von sechs Euro 6 – Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts – beinhaltet nicht nur sämtliche Eintritte, sondern auch den gratis „Museums-Shuttle-Bus“, eine Initiative der Stadtgemeinde Baden in Zusammenarbeit mit der „Berg- und Naturwacht Baden“. Der Bus wird nach Bedarf von den Verantwortlichen in den Museen flexibel eingesetzt, es gibt keinen fixen Zeit- und Fahrplan. So will man besser und direkter auf die Wünsche der Gäste der „Langen Nacht der Museen“ eingehen. Folgende Museen können in dieser Museumsnacht besichtigt werden:

Kaiserhaus Baden
Das Kaiserhaus in Baden wird ab 4. Oktober mit der Ausstellung „Die Welt der Habsburger“ nach umfassender Sanierung eröffnet. Die kaiserliche Wohnung in Baden beherbergt die Figurinen des Künstlers Helmut Krauhs mit Blick auf die Zeit der Donaumonarchie. Besondere Höhepunkte stellen die original Biedermeier-Wandmalereien und erhaltene Details der Bauausstattung dar. Geöffnet von 18 bis 24 Uhr, fachkundige Führer stehen zur Verfügung. Hauptplatz 17. www.kaiserhaus.baden.at.

Kunstverein Baden
Der Kunstverein Baden hat sich mit seinen 98 Jahren zu einer jungen Ausstellungsplattform für nationale und internationale Kunst etabliert. Pro Jahr werden sechs bis acht Ausstellungen gezeigt, aber auch Konzerte und Lesungen organisiert. Das Jahr 2013 steht unter dem Motto ,,Lebenslüge – Illusion“. Zu sehen ist die Ausstellung „Outdoor Sources“ von Heribert Friedl und Andreas Heller, um 19.30 Uhr gibt es eine Filmpräsentation von Gerda Lampalzer. Beethovengasse 7, www.kunstvereinbaden.at.

Rollettmuseum Baden – Städtische Sammlungen
Das städtische Rollettmuseum Baden geht auf die Sammlungen des Mediziners Anton Rollett zurück. Mit Eröffnungsjahr 1810 ist es das älteste noch bestehende Museum Niederösterreichs. Eine Zeitreise führt vom ,,Badener Meer“ der Urzeit über Steinzeit, Römer, Ritter und Biedermeier bis zu den Kriegsfolgen des 20. Jh. Aber auch Kuriositäten wie die Schädelsammlung des Dr. Gall, die ägyptische Mumie oder die Weltreise des Barons Doblhoff gehören zu den Höhepunkten des Besuchs. Zu sehen ist außerdem die Sonderausstellung „Ochsenkopf und Meerjungfrau: Papiergeschichte und Wasserzeichen vom Mittelalter bis zur Neuzeit.“ Kinderprogramm von 18 bis 22 Uhr, geöffnet bis 1 Uhr, Weikersdorfer Platz 1, www.baden.at.

Arnulf Rainer Museum
Das Arnulf Rainer Museum im ehemaligen Frauenbad vereint ein architektonisches Juwel mit den Arbeiten des anerkannten zeitgenössischen Künstlers. Das vielschichtige Oeuvre des weltberühmten Badeners wird in kuratierten, wechselnden Ausstellungen umfassend aufgearbeitet und präsentiert sowie den Werken seiner Zeitgenossen gegenübergestellt. In der aktuellen Ausstellung MARIO MERZ | ARNULF RAINER – „TIEFE WEITE [FRAGMENTE]“ treffen großformatige Gemälde von Arnulf Rainer auf raumgreifende Installationen und Bildobjekte des italienischen Arte Povera-Künstlers Mario Merz. Spezialführung von Kurator Rudi Fuchs für Jugendliche um 20 Uhr, Überblicksführungen um 21 und 22 Uhr, Josefsplatz 5, www.arnulf-rainer-museum.at,

Badener Puppen- und Spielzeugmuseum
Die kleinen, anheimelnden Räume bieten einen stilvollen Rahmen für die umfangreiche, in mehr als 30 Jahren aufgebaute Sammlung der Badenerin Helga Weidinger. Die präsentierten Puppen und Spielsachen entstammen einem Zeitraum von drei Jahrhunderten. Das Interesse an kulturhistorisch altem Spielzeug ist in den letzten Jahren ständig gewachsen. Spezialführungen um 19 und 21 Uhr, Erzherzog Rainer Ring 23

Beethovenhaus „Haus der Neunten“
Beethoven, der 15 Sommer in Baden weilte, wohnte hier in den Jahren 1821-23. Er schrieb hier einige seiner zahlreichen unvergesslichen Werke und vollendete u.a. seine ,,IX. Symphonie“, die Europa-Hymne, Spezialprogramm um 20, 21 und 22 Uhr: Der Badener Pianist und Komponist Kapellmeister Franz Wagner wird am Conrad-Graf-Hammer-Klavier Werke von Ludwig van Beethoven interpretieren. Rathausgasse 10, www.baden.at

Kaiser Franz Josef Museum
In der ständigen Schausammlung werden Objekte der Volkskunst aus Kleingewerbebetrieben, Uniformen aus beiden Weltkriegen und Exponate der Volksfrömmigkeit in fünf Sälen präsentiert. Sammlungsschwerpunkte: Eisenkunst, Feuerwaffen und Uniformen, Kleingewerbe , Alltagskultur, Volksfrömmigkeit und das Kaiserhaus in Baden. Um 19 Uhr finden „Alltagsgeschichten“ statt, dargestellt von der neuen NÖ Mittelschule Baden, Hochstraße 51

Im Museum um Mitternacht
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten