Pfarre Pfaffstätten nimmt Abschied von Pater Josef

Nach neun Jahren im Dienste der Pfarre Pfaffstätten warten auf Pater Josef Riegler nun neue Aufgaben. © Ciuchcinski

PFAFFSTÄTTEN. – Neun Jahre Lang war Zisterzienserpater Josef Riegler in der Pfarre Pfaffstätten als Seelsorger tätig, aber nun heißt es Abschied nehmen. Seinen Platz wird künftig Pater Pio Suchentrunk aus Heiligenkreuz übernehmen.

1983 wurde Pater Josef zum Priester geweiht, 21 Jahre später übernahm er sein Amt in der Pfarre Pfaffstätten. Doch nach neun Jahren im Dienste, ist es Zeit, neue Wege zu gehen. Ab September wird er nämlich die Leitung des Zisterzienserklosters Schlierbach im Bezirk Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich übernehmen. Der neue Seelsorger wird somit künftig für insgesamt 15 Pfarren zuständig sein. Rieglers breites  Aufgabengebiet wird unter anderem die Leitung der Käserei, der Glaserei sowie des Stiftsgymnasiums mit 500 Schülern umfassen. Für Pater Josef eine völlig neue Herausforderung, obwohl er schon immer sehr engagiert war. Bereits während des Jugoslawienkrieges leistete Pater Josef viel menschlichen Beistand. Menschlichkeit beweist er auch bei seiner Unterstützung zahlreicher Vereine in Wiener Neustadt, aber auch beim Speisen der Obdachlosen. Für die Leitung des Zisterzienserklosters wurde er vom Abt berufen – Eine Entscheidung, die er nicht in Frage stellt: „Was kommen mag, soll kommen. Ich stelle mich zur Verfügung“, so Riegler. Für ihn sei es ohnehin schon Zeit gewesen aufzubrechen: „Ich war neun Jahre lang Pfarrer, ideal sind ungefähr 10-12 Jahre. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel. Man lässt viel los, die Pfarre ist sehr gut gerannt, aber nun geht es weiter – eben ein komplett neues Lebensumfeld“, betont der Seelsorger. Einer der Gründe für die Berufung Rieglers sind einige Differenzen im Zisterzienserkloster selbst. „Es herrscht momentan eine angespannte Situation im Konvent, viele Brüder sind zerstritten. Es bedarf nun einer neutralen Person, um langsam zu intervenieren und zu beruhigen. „So ein  Neuanfang ist natürlich sehr spannend. Man beginnt praktisch bei Null und muss seine Kompetenzen richtig einsetzen“. Pater Josefs Nachfolge tritt Pater Pio Suchentrunk an, welcher bisher Pfarrer in der Stiftspfarre Heiligenkreuz war. Um sich gebührend von Pater Josef zu verabschieden, wird es am Freitag, den 30. August eine Abschiedsfeier geben, beginnend mit einer Heiligen Messe um 18.00 Uhr und anschließender kulinarischer Feier mit Spanferkel und Wein. Beides findet im Pfarrheimgarten – bei Schlechtwetter im Gemeindezentrum statt.

Ciuchcinski

Pfarre Pfaffstätten nimmt Abschied von Pater Josef
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten