Verein würde Beethoven-Haus gern übernehmen

Zeki

Heuer lädt der Weltmenschverein bereits zur 9. gleichnamigen Gala, im Zuge derer jeweils große Persönlichkeiten ausgezeichnet werden. Für Vereinsobmann Memet Zeki Metin gäbe es keine geeigneteren Botschafter für die Mission als Beethoven und sein Haus in der Rathausgasse.

Vor acht Jahren wurde der Weltmenschverein gegründet. Dabei handelt es sich um einen offenen und gemeinnützigen Verein, der allen Menschen dienen will und auch weltweit für alle Menschen zugänglich ist, gleichgültig welcher Nation, Religion, Geschlecht oder Hautfarbe. Für den Initiator und Obmann, Memet Zeki Metin gäbe es keinen würdigeren Vertreter als Ludwig van Beethoven, der mit seinen Kompositionen Menschen auf der ganzen Welt in seinen Bann zieht. Das Beethovenhaus in Baden wäre für Zeki Metin die optimale Location für ein internationales Weltmenschzentrum. „Dabei geht es gar nicht um Geldverdienen. Man könnte ein lebendiges Haus schaffen. Lesungen und kleine Konzerte könnten Touristen und Badener gleichermaßen ansprechen. Das würde sehr viel positive Energie bringen“, ist der Vereinsobmann, der bereits einige Romane geschrieben hat, überzeugt. „Beethoven war ein Weltmensch, er hat für die ganze Welt komponiert. Man könnte das Haus mit seinen und unseren Visionen wieder lebendig machen und mit der Musik das Rad der Zeit zurückdrehen“, so der Schriftsteller, der überzeugt ist, genügend gutherzige Menschen als Unterstützer für das Weltmenschzentrum gewinnen zu können.
„Wenn Baden dahinter steht, dann könnte das Beethovenhaus zur Lokomotive der Gesellschaft werden und dabei geht es eben nicht immer nur ums Kassieren“, ist Weltmensch Memet Zeki Metin überzeugt.

Verein würde Beethoven-Haus gern übernehmen
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten