Brandstätter Verlag und Grasl FairPrint feierten 30. Geburtstag

Desirée Treichl-Stürgkh, Johann Lafer und Sohyi Kim fachsimpelten mit Karl Grasl.

Der Brandstätter Verlag wurde 1982 gegründet und zählt zu den führenden Bildbandverlagen im deutschsprachigen Raum. Das Themenspektrum reicht von Kochen & Genießen über Garten & Wohnen bis Kunst & Fotografie. Seit sieben Jahren ist Grasl FairPrint Miteigentümer des Verlages, der bereits über 1.500 Bücher von renommierten Autoren herausgegeben hat.

In den Gründungsjahren setzte Verleger Christian Brandstätter thematisch sehr erfolgreich auf die Wiederentdeckung von „Wien um 1900“. Sein Buch über die „Wiener Werkstätte“ wurde in fünf Sprachen übersetzt. Standardwerke über Klimt, Schiele und Kokoschka folgten.
Seit 2005 ist Grasl FairPrint, wo auch ein Teil der Bücher in herausragender Qualität gedruckt werden, Miteigentümer an dem Unternehmen, zu dem auch der Münchner Thiele Verlag gehört. Obwohl die digitalen Angebote ständig erweitert werden, sieht man bei Brandstätter die Zukunft im gedruckten Buch: Inhaltlich hochwertig und als optisches und haptisches Erlebnis.
In der Vorwoche wurde der 30. Geburtstag im Verlag mit Bundespräsident Heinz Fischer gefeiert. Launig wie immer, fiel die Rede des Hausherren Christian Brandstätter aus. „Wir wollten eigentlich ein großes Fest mit mehreren Hundert Gästen veranstalten. Zum Glück wollte uns der Bundespräsident aber lieber hier im Verlag besuchen. Somit haben wir uns mindestens 35.000 Euro gespart“, so Brandstätter, der dennoch unzählige prominente Gäste zu bewirten hatte.
Für das Jubiläumsjahr wartet Brandstätter mit einem verlegerischen Feuerwerk auf: Ewald Plachutta stellt sich mit einer umfassenden Rezeptsammlung ein. Desirée Treichl-Stürgkh und Johann Lafer präsentieren das ultimative Hausbuch für Weihnachten. Mit dem neuen „Slow Food Guide“ und dem Kochbuch „Österreich vegetarisch“ baut der Verlag seine Kompetenz im Bereich Nachhaltigkeit weiter aus und zeigt, dass Ökologie und Genuss kein Widerspruch sein müssen. Kurt Kortschal, Tarek Leitner und Sepp Forcher („Einfach Glücklich“), der zur Zeit gemeinsam mit Ewald Plachutta („Der goldene Plachutta“) die Bestsellerlisten anführt, läuten die neue Sachbuch-Schiene ein. Die Anwesenheit der Musumsdirektoren Sabine Haag (Kunsthistorisches Museum), Tobias Natter (Leopold Museum), Wolfgang Kos (Wien Museum), Thomas Trabitsch (Theatermuseum) und Johann Kräftner (Liechtensteinmuseum) unterstreichen die Kompetenz in Kunst und Kultur.

 

Brandstätter Verlag und Grasl FairPrint feierten 30. Geburtstag
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Auf Mobile-Version umschalten