Kottingbrunn lässt seinen Ex-Kollegen keine Chance

Mit neuem Kurzhaarschnitt war Kottingbrunns Manuel Byslovsky nicht zu bremsen. Tor 1 legte er ideal auf, Tor 2 versenkte er selbst unhaltbar unter der Latte. (c) W.Gams

FUSSBALL. – Mit einem 2:0-Sieg gegen den Klub der Ex-Kottingbrunner Zahuranec und Goll konnte sich die Sukalia-Elf in der Tabelle vor die Hauptstädter schieben.

ASK Kottingbrunn – St. Pölten A. 2:0 (1:0)
Kottingbrunn: Hros, Byslovsky, Nemetz (82., Strebinger), Jakits, Stojancic, Konci, Cimbaro, Thaci, Schweiger, Gunzinam (64., Sejmenovic), Duspara
Gelb: Nemetz (69.),
Tore: Duspara (44.), Byslovsky (53.)
Da Goll bei St. Pölten nicht spielte, gab es für den ASK Kottingbrunn im vorletzten Heimspiel der Saison nur ein Wiedersehen mit Ex-Torjäger Zahuranec. Der schnelle Stürmer war es auch, der mit einem Lattenschuss in der ersten Hälfte für die größte Möglichkeit der Gäste sorgte. Ansonsten zeigte St. Pölten wenig bis gar nichts und vor allem im ersten Durchgang war es nur eine Mannschaft, die am Drücker war: der ASK. Von Trainer Sukalia äußerst offensiv eingestellt, begannen die Hausherren wie aus der Pistole geschossen.  Nach nur neun Minuten scheiterte Thaci allein vor dem eher unsicher wirkenden Schlussmann der Gäste, danach vergaben Byslovsky (11.) und erneut Thaci (15.) aus guter Position. Bis auf den Stangenschuss der Gäste sahen die Zuseher Einbahnstraßen-Fußball in Richtung St. Pölten-Tor. Nachdem  auch Konci nach schönem Solo knapp am Schlussmann der Gäste scheiterte (26.), erlöste Duspara die Hausherren (44.). Er platzierte herrlich eine Byslovsky-Flanke per Kopf im Eck und sorgte damit für die Führung wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel machte der ASK alles klar. Byslovsky übernahm eine Guzinam Hereingabe direkt und hämmerte den Ball unter die Latte zum 2:0 (53.). Als nach 61 Minuten nun auch ein St. Pöltener mit Rot vom Platz gestellt wurde, war das Spiel gelaufen. Kottingbrunn beschränkte sich darauf, die Führung sicher zu verwalten und feierte einen ungefährdeten 2:0-Sieg.

Kottingbrunn lässt seinen Ex-Kollegen keine Chance
1 votes, 1.00 avg (47% score)

Auf Mobile-Version umschalten