Tschechischer Bär Orsag biegt BACs Martirosian erst im Stoßen

Trotz der bewältigten 180 kg des Tschechen Jiri Orsag (Bild) lag BAC-Athlet Sargis Martirosian nach dem Reißen vor dem Olympia-Siebenten. Die Entscheidung fiel jedoch im Stoßen zugunsten Orsags. (c) W.Gams

GEWICHTHEBEN. – Baden ist um ein internationales Top-Event reicher. Das erste Beastmode Olympic Weightlifting am Samstag in der Badener Sporthalle war ein solcher Erfolg, dass es 2013 fortgesetzt werden soll. Im Duell zwischen BAC-Aushängeschild Sargis Martirosian und dem tschechischen Schwergewichtler Jiri Orsag kratzte der Tscheche knapp am legendären Rekord von Stefan Laggner aus den Jahr 1988.

Wenn der immer größer werdenden Trend „Crossfit“ auf eine traditionsreiche Sportart wie Gewichtheben trifft, garantiert dies ein Spektakel der Extraklasse. Rund 300 Sportbegeisterte ließen sich am Samstag das 1. Beastmode Olympic Weightlifting in der Badener Sporthalle nicht  entgehen und sahen internationalen Topathleten wie Krizstina Magat, Pavla Kladivova, Jiri Orsag, BAC-Athlet Sargis Martirosian und etlichen „Crossfitern“ beim Reißen und Stoßen auf die Arme und Beine. In der Damenwertung fiel die Entscheidung erst im letzten Stoßversuch. Magat brachte die nötigen 120kg zur Hochstrecke und setzte sich damit knapp gegen ihre Mitstreiterin aus der Tschechischen Republik durch. In der A-Gruppe der Herren lief alles auf das Duell zwischen dem auf 92 kg abgemagerten Sargis Martirosian und dem 126 kg-Koloss Jiri Orsag hinaus. Schon vor dem ersten Tritt auf die Matte steigerten beide Athleten bei ihren „Geboten“ für den ersten Versuch, ehe Martirosian mit 165 kg begann und diese bis auf 173 kg steigern konnte. Der Tscheche, mit Beinen so dick wie eine Eiche, scheiterte überraschend beim ersten Versuch über 170 kg, konnte sich bis zum dritten Versuch aber auf 180 kg steigern. Aufgrund des geringeren Körpergewichts lag damit der Badener  jedoch vor dem nachfolgenden Stoßen vor dem Olympia-Siebenten. In diesem verlief es dann jedoch nicht nach Plan. Martirosian kam nicht über das Anfangsgewicht von 180 kg hinaus, der Tscheche hingegen bewies seine Qualitäten im Stoßen und brachte 225 kg zur Strecke. An den nachfolgend aufgelegten 235 kg scheiterte er jedoch knapp. Es wäre, nach den legendären 236 kg von Stefan Laggner aus dem Jahr 1988, das zweithöchste Gewicht gewesen, das in Baden je gestoßen worden wäre. Der Tscheche holte sich damit den Sieg, Martirosian wurde Zweiter, Dritter Philipp Forster.

W.Gams

Tschechischer Bär Orsag biegt BACs Martirosian erst im Stoßen
4 votes, 4.75 avg (91% score)

Auf Mobile-Version umschalten