Badenerin arbeitet ein Jahr lang unentgeltlich in Mexiko

Christine Schaunig (im Hintergrund die mexikanische Flagge) freut sich auf ihren Einsatz, wenngleich sie weiß, dass der alles andere als ein Urlaub sein wird.  Foto: Franz Josef Rupprecht, kathbild.at

Die Badenerin Christine Schaunig hat ihr Studium abgeschlossen und arbeitet als Lehrerin für Englisch und Geschichte. Anstatt aber nun die Früchte ihrer Arbeit zu genießen, hat sie sich entschlossen ein Jahr lang unentgeltlich mit benachteiligten Kindern in Mexiko zu arbeiten. 

„Ich durfte in die Schule gehen und studieren, in Mexiko haben viele Kinder gar nicht die Möglichkeit dazu“, bringt Christine Schaunig ihre Beweggründe, ein Jahr unetgeltlich mit benachteiligten Kindern zu arbeiten, auf den Punkt. „Den Gedanken für ein freiwilliges soziales Jahr hegte ich schon seit meiner Schulzeit, allerdings war bislang nie der passende Zeitpunkt. Ich arbeite gerne mit Kindern und Jugendlichen und gehe voller Neugier und mit vielen Ideen in dieses Jahr“, so die 29-jährige AHS-Lehrerin, die sich ganz bewusst für das Projekt „Jugend Eine Welt“ entschieden hat. „Ich habe eine spezielle Messe besucht, wo verschiedenen Möglichkeiten für ein Volontariat vorgestellt wurden. Dieses war mir am sympathischsten, weil es ausschließlich nur für 12 Monate  und nicht wie viele andere nur für einige Wochen angeboten wird. Ich habe das Gefühl, dass ich in einem Jahr etwas bewegen und ich meine Ausbildung einfließen lassen kann“, sagt Schaunig, die schon während ihres Studiums ein halbes Jahr in Spanien verbracht hat. Im Rahmen ihrer Ausbildung war sie auch an einer englischen Schule tätig. „Bildung überwindet Armut“ ist das Motto von „Jugend Eine Welt“, die von Don Bosco 1997 als Verein gegründet wurde und mittlerweile über ein weltweit einzigartiges Netzwerk in den Ländern Asiens, Afrikas, Lateinamerikas und Osteuropas verfügt. Die Salesianer Don Boscos und die Don Bosco Schwestern, wirken seit mehr als einem Jahrhundert als katholische Ordensgemeinschaften. Heute arbeiten etwa 16.000 Salesianer in mehr als 130 Ländern und 14.300 Don Bosco Schwestern in mehr als 90 Ländern weltweit. Hunderttausende Kinder und Jugendliche erhalten durch sie die Chance auf eine bessere Zukunft. Ab 8. August wird auch Christine Schaunig Teil des weltweiten Netzwerkes sein und ihren Teil beitragen. Dass die 12 Monate alles andere als ein Urlaub sind, ist der Badenerin bewusst. „Wir wurden ein halbes Jahr lang auf unseren Einsatz vorbereitet. Es wird meine Aufgabe sein, die Kinder von der Straße wegzuholen und zu unterrichten. Ich werde gemeinsam mit der Ordensgemeinschaft in einem Haus wohnen, das bedeutet auch Abstriche.“ Auch die geplante Arbeitszeit von 6.30 bis 21 Uhr hat es in sich. „Das wird sicher das Gegenteil von Urlaub“, lacht Schaunig, die sich dennoch sehr auf die Aufgabe in Tijuana, Mexiko, freut.

Wer die ambitionierte Badenerin bei ihrem Einsatz unterstützen möchte, der ist herzlich eingeladen, einige Euro zu spenden. Bitte bei Zweck „Volontariatseinsatz Christine Schaunig“ angeben.
PSK 60.000
Kontonr.: 92.083.767

Badenerin arbeitet ein Jahr lang unentgeltlich in Mexiko
6 votes, 4.83 avg (93% score)

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten