Tag Archives: Schwimmen

Schwimmwerbung trotz Kälte

Über 400m Kraulen hatten alle „alten Hasen“ das Nachsehen gegen den 10-Jährigen Paul Rektorik (oben), der mit 5:35 für die schnellste Zeit sorgte. Mehr Bilder unter www.badenerzeitung.at. (c) W.Gams

SCHWIMMEN. – Die Zahl der Zaungäste am Samstag im Badener Strandbad hielt sich aufgrund der frischen Temperaturen zwar in Grenzen, trotzdem war die 6. Auflage des Badener Herbstschwimmens der Tri Runners Baden aber Werbung für den Schwimmsport. Mit begeisternden Leistungen

Quer über den Attersee

Starke Badener Abdordnung am Attersee: Oliver Braunger, Peter Schott, Roman Janda, Nicole Braunger, Peter Wagenhofer, Wilhelm Seehof und Michael Wagenhofer.

SCHWIMMEN. – Mit insgesamt sieben Startern nahm die Schwimmunion Baden die 32. Auflage der traditionellen Atterseequerung am Wochenende in Angriff. Unter anderem konnten dabei drei Stockerlplätze erschwommen werden. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

Stockerlserie geht weiter

Badens Open Water-Spezialisten Harald Swoboda, Theo Marot und Peter Wagenhofer sorgten auch am Neusiedler See für schnelle Zeiten.

SCHWIMMEN. – Theo Marot von der Schwimmunion Baden erschwamm bei der traditionellen Seequerung am Neusiedler See die Bronzemedaille – 40 Jahre nachdem er sich zum jüngsten Sieger aller Zeiten hatte krönen konnen. Die Badener Medaillenserie am Neusiedlersee geht damit weiter.

„Sturm blies sie über den See“

42 bzw. 40 Jahre nach ihren ersten Siegen am Neusiedlersee wollen Peter Wagenhofer und Theo Marot es bei der Seeüberquerung noch einmal wissen. Vor allem Marot werden gute Chance in der Altersklasse zugerechnet. Ebenfalls fix am Start: Tri Runner Harald Swoboda, zurzeit Viertplatzierter im Austria Open Water Cup.

SCHWIMMEN. – Nach achtjähriger Pause feiert das Schwimmfestival am Neusiedler See am Wochenende sein Comeback. Der traditionsreiche Schwimmbewerb wurde seit Mitte der 70er Jahre von Badens Schwimmern dominiert, die teils auch am Wochenende wieder auf Medaillenjagd gehen werden. Den gesamten

Auböck unterbietet Rekord

SCHWIMMEN. – Der Vöslauer Schwimmer Felix Auböck setzte beim Atlanta PSS in den USA ein weiteres Ausrufezeichen und holte sich gleich vier Podestplätze – einen davon mit neuem österreichischen Rekord. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Auböck sorgt für neue Rekorde

Daumen hoch zu dieser Leistung! Der Bad Vöslauer Felix Auböck sorgte bei der Kurzbahn-WM in Windsor für zwei neue österreichische Rekorde.

SCHWIMMEN. – Zwar verpasste der Bad Vöslauer Felix Auböck mit den Plätzen 15 und 18 bei der Kurzbahn-WM in Windsor (Kanada) beide Mal das Finale, sorgte mit zwei neuen Österreichischen Rekorden aber für Aufsehen. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Voller Erfolg & tolle Werbung

Über 100 Schwimmer hatten beim 5. Badener Herbstschwimmen ihren Spaß und sorgten für ein kräftiges Lebenszeichen des Schwimmsports in der Kurstadt.  (c) W.Gams

SCHWIMMEN. – Über 100 Starter sorgten beim 5. Badener Herbstschwimmen der Tri Runners für ein kräftiges Lebenszeichen des Schwimmsports in Baden. Von einer 6-Jährigen bis zum 79-Jährigen, vom Amateur bis hin zum EM-Starter, war alles im Strandbad vertreten. Den gesamten

Auböck verpasst Finale knapp

Felix Auböck ist momentan bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Start. Nach den ersten beiden Bewerben zeigte Auböck zwei unterschiedliche Leistungen. Nachdem er über 200 Meter taktisch das Rennen wohl zu schnell gestaltete, zeigte der Vöslauer über 400m, seine eigentlich schwächere Disziplin, eine grandiose Leistung. Leider reichte es trotz Vorlaufsieges und neuem österreichischen Rekord nicht für eine teilnahme am Halbfinale. Das gezeigte über 400m lässt aber auf eine weitere gute Platzierung über die noch längere Distanz hoffen. © ÖOC/Erich Spiess

SCHWIMMEN. – Der Vöslauer Felix Auböck ging am Sonntag in sein zweites Rennen bei den Olympischen Spielen in Rio. Nach einer etwas enttäuschenden Platzierung über 400 Meter, knallte er über 200 Meter einen sensationellen Rekord in das Becken von Rio.

Wie alter, guter Wein

Sorgen mit ihren Vereinskollegen regelmäßig für Medaillenregen für Baden: Oliver Braunger, Peter Wagenhofer und Thomas Zartl.(c) W.Gams

SCHWIMMEN. – Für sie gilt dasselbe wie für guten, alten Wein: Je älter, desto besser. Seit der ersten Masters-Meis-terschaft im Jahr 1989 dominieren die „Senioren“ der Schwimmunion Baden die Szene. Warum das so ist, verraten sie im BZ-Gespräch. Den gesamten

Perer schwamm allen davon

18 Medaillen bzw. 12 Mal Gold für Badens „Masters“: Vorne: Johann Schwarzott (startete für SVS Schwechat und holte zwei Mal Bronze bzw. 1 Mal Silber), Wilhelm Seehof und Peter Wagenhofer. Hinten: Roman Janda, Georg Haslinger, Harald Swoboda, Andreas Perer, Oliver Braunger, Gerhard Rosner und Christian Sauberer. (c)  z.V.g.

SCHWIMMEN. – Äußerst schnell sind sie nach wie vor, Badens Schwimm- „Senioren“. Bei den NÖ Landesmeis-terschaften der Masters schwammen die Athleten der Schwimmunion Baden gleich 18 (!) Mal aufs Stockerl und eroberten 12 Landesmeistertitel. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Auf Mobile-Version umschalten