Tag Archives: Regie

„Da ist schon die Musik Regie“ – Michael Lakner inszeniert Franz Lehárs „Der Zarewitsch“

Michael Lakner © Fotohofer

Seit 1. Mai steht der der Bühne Baden als künstlerischer Leiter vor, nun inszeniert Michael Lakner zum ersten Mal in der Kurstadt. Mit der BZ sprach er über das Besondere an der Musik Franz Lehárs, die tiefe Religiösität, die dem

„Operette ist nicht die kleine Oper“

Wolfgang Gratschmaiers Inszenierung von Lehárs „Der Graf von Luxemburg“ ist ab 15. Oktober im Stadttheater zu sehen.

Wolfgang Gratschmaier ist nicht nur Tenor und Ensemblemitglied der Wiener Volksoper, sondern auch begeisterter Regisseur und Begründer von neueoper.at. An der Bühne Baden inszeniert er Franz Lehárs „Der Graf von Luxemburg“. Mit der BZ sprach er über die Herausforderung, Stücke

„Ich gehöre in die Operette!“

Christa Ertl © Christian Husar

Sie kommt eigentlich aus dem Bereich Tanz und Choreographie, 2009 gab sie ihr Regiedebüt mit dem „Zigeunerbaron“ und nun inszeniert Christa Ertl Leo Falls „Der fidele Bauer“ in der Sommerarena. Mit der BZ sprach Ertl vor der Premiere über den

Isabella Gregor inszeniert Franz Lehárs „Paganini“ am Stadttheater

Isabella Gregor

Sie ist nicht nur Regisseurin, sondern auch Intendantin  der Festspiele Gutenstein – und derzeit inszeniert Isabella Gregor Franz Lehárs Operette „Paganini“ im Stadttheater Baden. Mit der BZ sprach sie über ihre Liebe zum Musiktheater, die Veränderungen des Publikums und darüber,

“Talea”: Zwischen Traum & Wirklichkeit

Cornelia König (Kunstverein Baden), Natalie Schwager (Schnitt), Regisseurin Katharina Mückstein und Gerald Knell (Cinema  Paradiso). © R. Eipeldauer

Am vergangenen Donnerstag wurde im Cinema Paradiso, in Kooperation mit dem Kunstverein Baden, das Regie-Debüt von Katharina Mückstein präsentiert. Nach der Vorführung hatten die Besucher Gelegenheit zu einem Gespräch mit der in Bad Vöslau aufgewachsenen Filmemacherin. Gleich vorweg: Es ist

„Nur Komödie? Damit würde man Nestroy Untrecht tun…“

Bettina Hering © Gerald Lechner

Am 27. Juli feiert in der Sommerarena Johann Nestroys turbulente Verwechslungskomödie „Einen Jux will er sich machen“ Premiere. Regie führt die künstlerische Leiterin des Landestheaters Niederösterreich Bettina Hering. Mit der BZ sprach sie über die Faszination, aber auch die Gefahr

Auf Mobile-Version umschalten