Tag Archives: Budget

Weniger ausgegeben als geplant

Bgm. Stefan Szirucsek mit der Vorsitzenden des Finanzausschusses, Martina Weissenböck und GR Helmut Hofer-Gruber auf dem Brusattiplatz, dessen Modernisierung im Vorjahr mit Kosten in der Höhe von 167.000 Euro abgeschlossen wurde. Foto: RaDi

In der Vorwoche wurde der Rechnungsabschluss für das vergangene Jahr präsentiert. Erfreulicherweise ergab sich eine Differenz von mehr als fünf Mio Euro gegenüber dem Voranschlag. Das Plus ist vor allem der gestiegenen Steuerleistung und den damit verbundenen Ertragsanteilen zu verdanken.

50.000 für Leobersdorfs Vereine

LEOBERSDORF. – Die Marktgemeinde Leobersdorf lässt sich ihr aktives Vereinsleben einiges kosten. 2016 wurden die über 40 Vereine Leobersdorfs von der Gemeinde mit rund 50.000 finanziell unterstützt. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter

Stadt muss viel Geld ausgeben

Scheinbar unspektakuläre Arbeiten, wie jene in der Gartengasse verschlingen Unsummen. Im Zuge der Erneuerung des Regen- und Abwasserkanals haben sich zahlreiche unerwartete Schwierigkeiten ergeben. Der Untergrund war kontaminiert und musste großflächig abgetragen werden. Aus den drei Monaten, die man für den Austausch der Leitungen veranschlagt hatte, sind fast acht geworden. Ab 15. Dezember sollte die Straße wieder befahrbar sein. Foto: RaDi

Eine Million Euro scheint nichts zu sein, zumindest wenn es darum geht, die Infrastruktur der Stadt aufrecht zu erhalten. Am Dienstag Abend wurden im Gemeinderat gleich mehrere Millionen an Investitionen beschlossen. Wasser und Abwasser, Straßenbau, Strandbad und Energieprojekte sind die

Noch mehr auf die hohe Kante

V. li.: Stadtamtsdirektor Alfons Klebl, Bgm. Andreas Babler und Gernot Kutusow, Leiter der Finanzverwaltung.

TRAISKIRCHEN. – Knapp 58 Millionen Euro umfasst der Voranschlag 2017 der Stadtgemeinde Traiskirchen. Etwas weniger als 47 Millionen davon entfallen auf den ordentlichen Haushalt, fast 11 Millionen auf den außerordentlichen Haushalt – ein sattes Plus im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt

Seltene Einigkeit beim Budget

Die Stammgäste unter den Besuchern der Gemeinderatssitzungen wurden vergangenen Dienstag fast ein wenig enttäuscht. Ganz ohne Untergriffe und Gehässigkeiten verlief die Diskussion rund um das Budget für das kommende Jahr. Es sind sich alle einig, dass gespart werden muss. Den

Bürger werden „Säckelwart“

Das „neue“ Badener Führungsteam wirkt trotz eines gewaltigen Voranschlages von fast 80 Millionen Euro sehr entspannt. Von links Vizebürgermeisterin Helga Krismer, Bgm. Stefan Szirucsek und GR Hemut Hofer-Gruber. Foto: RaDi

In der Vorwoche wurde der Budget-Voranschlag für das kommende Jahr vorgestellt. Dank großer Einsparungen entspricht er jenem des Vorjahres. Es ginge sogar noch besser, würde das Land nicht kräftig an diesen Einsparungen „mitnaschen“. Bei der Verwendung von Budgetmitteln sollen die

Düstere Aussichten

Anhand dieser Berechnung 2016 des KDZ, die auf den Daten zu den Gemeindefinanzen 2014 der Statistik Austria basiert, wird  ersichtlich, wie verflochten Länder- und Gemeindebudgets in Österreich sind. © Zentrum für Verwaltungsforschung (KDZ)

BAD VÖSLAU. – Von Kostenwahrheit, Transparenz und klaren Verantwortlichkeiten sind die Länder- und Gemeindebudgets in Österreich weit entfernt: So lautet die Schlussfolgerung der jährlichen Frühjahrsprognose des Österreichischen Städtebundes und des Zentrums für Verwaltungsforschung, die vergangene Woche präsentiert wurde. Doch warum

Deutliche Budgeteinbrüche durch die Steuerreform

BAD VÖSLAU. – Seit Monaten hat er davor gewarnt, jetzt sind seine Prognosen Wirklichkeit geworden: Und obwohl er mit deutlichen Einbrüchen bei den Ertragsanteilen gerechnet hat, ist der Bad Vöslauer Finanzstadtrat Thomas Mehlstaub dennoch erschüttert darüber, mit welcher Härte Entwicklungen

Weniger ausgegeben als geplant

In der Vorwoche wurde der Rechnungsabschluss für das Jahr 2015 präsentiert. Es zeigt sich, dass im Vorjahr weniger Geld ausgegeben wurde, als man geplant hatte. Gespart hat man vor allem bei den Kosten für die Verwaltung. Für heuer muss der

Die Sache mit der Perspektive

BAD VÖSLAU. – Bad Vöslau befindet sich – im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden – in einer soliden finanziellen Lage und wird im kommenden Jahr den Schuldenstand weiter reduzieren. Trotzdem fand der Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 keine ungeteilte Zustimmung

Auf Mobile-Version umschalten