Rubrik: Kultur

„Weiter wachsen wird schwierig!“

Irene Künzel, Obfrau der Kulturszene Kottingbrunn.

18.500 Besucher, 144 Vorstellungs- und 47 Ausstellungstage, 9.000 freiwillig gearbeitete Stunden, 1.090 neue Kunden, 1.500 mehr Besucher mehr als im Vorjahr und eine Auslastung von 67%: Das sind die beachtlichen Eckdaten der Kulturszene Kottingbrunn, die heuer ihren 20. Geburtstag feiert. Seit

Spiel mit den Geschlechtern

Bettina Mönch spielt die Titelrolle in „Victor/Victoria“. © Lukas Beck

Situationskomik, Tanz und Travestie: All das vereint das von Henry Mancini komponierte Musical „Victor/Victoria“, das am Broadway mit Julie Andrews in der Hauptrolle zwei Jahre lang ausverkauft war. In Baden ist die Verwechslungskomödie, die Entertainment und Versteckspiel in unterschiedlichen Geschlechterrollen

Der Künstler ist unterwegs

Fritz Rainer, Ronald Bergmayr und Gregor Seberg. © Raimund Appel, Anna Pailer, Stefan Joham

Das Unterwegssein ist ein wesentlicher Bestandteil des Künstlerdaseins. Deshalb widmen sich Fritz Rainer & Ronald Bergmayr gemeinsam mit Gregor Seberg im Rahmen eines Jazzkonzerts und einer Lesung dem Thema Reisen im weitesten Sinn. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

„Jetzt habe ich die Reife dafür!“

Bettina Mönch spielt die Titelrolle in Victor/Victoria © Lukas Beck

Die gebürtige Münchnerin Bettina Mönch liebt das Musical und stand bereits in zahlreichen Produktionen im gesamten deutschsprachigen Raum auf der Bühne, unter anderem als Eva Perón in „Evita“ im Wiener Ronacher. Ab 18. Februar ist sie am Stadttheater Baden im

Die Quintessenz der Symphonie

Maximilian Dobrovich, Agata Sikorska, Christian Kaufmann und Romed Wieser alias „Symphony 4 Vienna“. © Symphony4Vienna

„Symphony4Vienna“ spielen am Sonntag, 19. Februar um 15.30 Uhr ein Konzert im Haus der Kunst. Auf dem Programm stehen Streichquartette von Haydn, Dvorak und Beethoven. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.

Schnitzlers „Kleine Komödie“

Marianne Nentwich und Wolfram Huber-Norfolk

Eine literarische Matinée auf den Spuren von Arthur Schnitzler in Baden erwartet die Besucherinnen und Besucher am 19. Februar im Max Reinhardt Foyer des Stadttheaters. Es lesen Marianne Nentwich und Wolfram Huber-Norfolk. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Klassik trifft slawische Seele

Jeremias Friedl

„Klassik trifft slawische Seele“ lautet der Titel des 2. Abo-Konzerts der Sinfonietta Baden am Mittwoch, 15. Februar. Die Leitung liegt in den Händen von Philipp Pointner, Solist ist der erst 17jährige Cellist Jeremias Fliedl. Auf dem Programm stehen Werke von

Der Theater-Solitär im Winter

Julia Prock-Schauer spielt die Hauptrolle in „Effi Reloaded“. © Barbara Amplatz

Uraufführungen, Lesungen und Konzerte, teilweise auch alles zusammen: Das ist die Besonderheit der Badener Theatertage, die heuer von 1. bis 13. März stattfinden. Diesesmal werden noch mehr, teilweise auch unübliche Spielstätten wie der Sitzungssaal im Rathaus bespielt. Eine rechtzeitige Kartenreservierung

Ausstellung „leib.ICH“

Elfriede Friesenbichler

Mit Fragen wie dem Streben nach Perfektion und Optimierungswahn beschäftigt sich die Badener Künstlerin Elfriede Friesenbichler im Rahmen ihrer Ausstellung „leib.ICH“, die ab 19. Februar im Haus der Kunst zu sehen ist. Friesenbichler will mit ihrer Auseinandersetzung vor allem auch

Streeruwitz liest „Yseut“

Marlene Streeruwitz mit Herbert Först © H. Fragner

Im Rahmen der Badener Buchwoche moderierte Herbert Först im Haus der Kunst vergangenen Donnerstag ein Gespräch mit der Autorin Marlene Streeruwitz über deren jüngstes Werk („Anstelle einer Autobiografie – aber eben keine Autobiografie“). Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Auf Mobile-Version umschalten