Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

58 Wohnungen neu vergeben

Bgm. Andreas Ramharter und Wohnungsamt-Leiterin Irmgard Greimel freuen sich, dass im vergangenen Jahr 58 Gemeindewohnungen neu vergeben werden konnten.

LEOBERSDORF. – Mieten statt Kaufen lautete der zurzeit aktuelle Trend am Leobersdorfer Wohnungsmarkt. Im vergangenen Jahr wurden so allein 58 Gemeindewohnungen neu vergeben. Drei Viertel der Wohnungssuchenden wünschen sich dabei nur zwei bis drei Zimmer. Den gesamten Beitrag finden Sie

Barrierefreie Neugestaltung

So soll der Kottingbrunn Schlosshof in naher Zukunft aussehen. In der Pflasterung spiegeln sich die verschiedenen Sichtlinien wider, die helfen sollen, klarer zu erkennen, wo was liegt. (c) kosaplaner

KOTTINGBRUNN. – Ausgehend von den Ergebnissen der Workshops mit Bürgebeteiligung beschloss der Kottingbrunner Gemeinderat die barrierefreie Neugestaltung des Schlosshofes und gab dafür Mittel in der Höhe von 1 Mio Euro frei. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe

Wohnen für Jung & Alt fixiert

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde ein großer Schritt in Richtung „Senioren Aktiv“ in Kottingbrunn gemacht. Insgesamt sollen 35 Wohnungen zwischen 50 und 70m2 geschaffen werden.

KOTTINGBRUNN. – Seit Jahren geplant, setzte der Kottingbrunner Gemeinderat nun konkrete Schritte zur Realisierung des „Jungen Wohnens“ und von „Senioren Aktiv“. Außerdem sicherte sich die Gemeinde aus strategischen Gründen das Grundstück des ehemaligen „25er Landhauses“. Den gesamten Beitrag finden Sie

Polizei rettet Würgeschlange

Gruppeninspektor Bernhard Huber fackelte nicht lange und rettete die Würgeschlagen aus der Kälte. „Sie fühlte sich sogar sehr angenehm an“, berichtet der furchtlose Beamte.

Bei klirrender Kälte wurde in Leobersdorf von einem Unbekannten eine 1,5m lange Würgeschlange ausgesetzt. Beamte der Polizeiinspektion Leobersdorf fackelten nicht lange und starteten eine „tierische“ Rettungsaktion. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

VP gegen „Prestigeprojekt“

GGR Johann Zöhling und GR Peter Bosezky fordern „weg mit den Kugeln“. Für Bgm. Andreas Ramharter dienen sie jedoch der Sicherheit der Bürger.Foto: z.V.g.

LEOBERSDORF. – Nachdem es kürzlich wieder zu einem Verletzten durch die Kugeln am Leobersdorfer Hauptplatz gekommen war, fordert die VP und ein sofortiges Entfernen des „Prestigeprojekts“ und spricht von einer bewusst in Kauf genommenen Gefährdung der Bürger. Für Bgm. Andreas

Haare für die gute Sache

Ein letzter Blick auf die langen, blonden Haare. Die Leoberdorfer Frisörin Angelika Wegerer sammelt Haare für kranke Kinder und spendete kürzlich selbst ihre für die gute Sache.

LEOBERSDORF. – Gemeinsam mit dem Verein „Die Haarspender“ sammelt die Leobersdorfer Frisörin Angelika Wegerer Echthaare für kranke Kinder. Nun trennte sie sich selbst für die gute Sache von ihren langen, blonden Haaren. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

“#werther” – Klassiker in neuem Gewand

#Werther Josef Ellers (c) Jan Frankl

Goethes Klassiker vom Lieben und Leiden, aufbereitet für eine neue Generation. Das ist „#werther“ – Der Originaltext wird in einen modernen Kontext gebracht und offenbart so seine zeitlose Relevanz. Ein spannendes Gastspiel in der Kulturszene Kottingbrunn. Den gesamten Beitrag finden

Mehr Arbeit für die Florianis

Mit 185 Mal mussten die Leobersdorfer Florianis 2017 im Schnitt jeden zweiten Tag zu einem Einsatz ausrücken. Foto Pock/FF Leobersdorf

LEOBERSDORF. – Es ist ein arbeitsreiches Jahr 2017, das hinter der Freiwilligen Feuerwehr Leobersdorf liegt. Mit insgesamt 185 Einsätzen musste man im Schnitt jeden zweiten Tag ausrücken. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter

E-Mobilität: Was ist möglich?

Blick in die E-Zukunft: Die Marktgemeinde Leobersdorf und das Autohaus Schmuck laden am 1. März zum Infotag zum Thema E-Mobilität.Foto: C. Husar

LEOBERSDORF. – In Kooperation mit der Marktgemeinde Leobersdorf lädt das Autohaus Schmuck am 1. März zu einem Info-Abend zum Thema E-Mobiltät. Sowohl von Seiten des Autohauses als auch der Marktgemeinde werden dabei Möglichkeiten und Ausblicke der E-Mobiltät präsentiert. Den gesamten

Zwei Mal rund um den Globus

Abteilungskommandant Johann Kasmader, Bgm. Andreas Ramharter, Dienststellenleiter Peter Neufeld und sein Stellvertreter Ronald Bednar können auf ein erfolgreiches Jahr 2017 beim RK Leobersdorf zurück-blicken.  „Es ist mir sehr wichtig, dass wir für unsere Bürger einen eigenen Stützpunkt für hochmoderne Rettungsversorgung im Ort sichern konnten. Ich danke allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die bei uns in Leobersdorf Tag und Nacht im Einsatz sind und so Hilfestellung im Notfall garantieren“, dankte Ramharter den Rettern.

LEOBERSDORF. – Insgesamt 2.700 Mal musste das Rote Kreuz Leobersdorf im vergangenen Jahr für das Wohl der Bevölkerung ausrücken und fuhr dabei, bildlich gesprochen, zwei Mal rund um den Globus. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Auf Mobile-Version umschalten