Rubrik: Kottingbrunn/Leobersdorf

Stadterneuerung gestartet

KOTTINBRUNN. – Bereits vergangenen Sommer beschloss der Kottingbrunner Gemeinderat, wieder an der Aktion Stadterneuerung des Landes NÖ teilzunehmen und wurde nun mit 1. Jänner offiziell aufgenommen. Diese Woche startet nun die erste von insgesamt fünf Arbeitsgruppen. Den gesamten Beitrag finden

Expertentipps für die Oase

Gemeinde-Saunaverantwortlicher Werner Heiden, die Aquantas-Experten Ricardo Noll und André Weißenburger, Bürgermeister Andreas Ramharter und Sauna-Ausschussobmann Peter Bosezky wollen die Leobersdorfer Freizeitbetriebe zukunftsfit machen.

LEOBERSDORF. – Sowohl das Leobersdorfer Freibad als auch die Wellness Oase sind für die Gemeinde ein Minusgeschäft. Jetzt wurden Expertenhilfe aus Deutschland geholt, um die Freizeitanlagen attraktiver, aber auch kostendeckender zu machen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Das ganze Jahr in der Tasche

„Der Aufwand hat sich gelohnt“, meint Vize-Bgm. Harald Sorger. Auf 68 Seiten präsentiert die Marktgemeinde alle wichtigen Termine und Informationen für das Jahr 2017.

LEOBERSDORF. – 68 Seiten dick und trotzdem so dünn, dass man es leicht in die Hosentasche stecken kann. Die Marktgemeinde Leobersdorf veröffentlichte ihr gratis Servicebuch, in dem alle Veranstaltungen 2017 sowie alle wichtigen Kontaktdaten des Orts zu finden sind. Den

Offenes Ohr für kleine Probleme

Sieben der neun neuen VP-Grätzlsprecher, die sich ab sofort mit den kleinen aber auch großen Problemen der Leobersdorfer befassen sollen: GR Thomas Imber, Susanne Waldhauser, GR Christine Bauer, GGR Hans Zöhling, Franz Scheibenreif, Carmen Neurauter und GR Anton Rauscher. Bereits nach dem Austeilen der Flyer am vergangenen Wochenende trudelten laut Zöhling schon die ersten Mails mit Anregungen/Beschwerden ein.

LEOBERSDORF: – Um ein offenes Ohr für die kleinen aber auch großen Probleme der Leobersdorfer zu haben, richtete die Leobersdorfer VP neun Grätzlsprecher ein. So sollen Anliegen der Bürger schneller an die zuständigen Stellen weiter geleitet werden können. Den gesamten

Ende für „doppelte Diskussion“

KOTTINGBRUNN. – Nicht immer klappte es mit den Bürgeranfragen in der Kottingbrunner Gemeinderatssitzung so, wie es von den Initiatoren ursprünglich geplant war. Nun sollen die Anfragen an den Schluss der Sitzung verschoben werden. Für die  FPÖ die „Abschaffung der direkten

50.000 für Leobersdorfs Vereine

LEOBERSDORF. – Die Marktgemeinde Leobersdorf lässt sich ihr aktives Vereinsleben einiges kosten. 2016 wurden die über 40 Vereine Leobersdorfs von der Gemeinde mit rund 50.000 finanziell unterstützt. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter

Passage wird zum Studio

Zum 100. Mal „on air“. Die Radiosendung „Leobersdorf. Das Magazin“ übersiedelt kommende Woche Mittwoch zum runden Jubiläum von 17 bis 19 Uhr in die Passage. (c) C.Husar

LEOBERSDORF. – Anlässlich der 100. Ausgabe von „Leobersdorf. Das Magazin“ wird kommenden Mittwoch, den 11. Jänner, das „Radiostudio“ von 17 bis 19 Uhr kurzerhand in die Passage verlegt. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper

„Gecko“ startet mit Jänner

KOTTINGBRUNN. – Jetzt ist es fixiert. Mit Jänner soll das von der Gemeinde ins Leben gerufene Anrufsammeltaxi bzw. der Sozial- und Gemeindebus offiziell den Betrieb aufnehmen.  Für bedürftige Kottingbrunner soll „Gecko“ gratis zur Verfügung stehen. Den gesamten Beitrag finden Sie

„Bob, der Pfuscher am Werkeln“

Bei starkem Regenfall steht die Pichlersiedlung in Kottingbrunn regelmäßig unter Wasser. Im Herbst wurde daher nun mittels der Installation von Versickerungsstreifen versucht, eine Verbesserung herbeizuführen. Für die SPÖ jedoch eine „laienhafte“ Umsetzung.

KOTTINGBRUNN. – Heftige Kritik übt die SPÖ Kottingbrunn an verschiedenen „Spezial-Projekten“, die zurzeit in der Marktgemeinde verwirklicht werden. „Man könnte denken, hier ist Bob, der Pfuscher am Werkeln“, kritisiert GGR         Andreas Kieslich. Den gesamten Beitrag finden

FPÖ wirft Windbüchler raus

Wegen „Gefahr in Verzug“ wurde Vize-Bgm. Klaus Windbüchler mit sofortiger Werkung aus der FPÖ ausgeschlossen.

Paukenschlag bei der Kottingbrunner FPÖ. Wegen „Gefahr in Verzug“ schloss die Landespartei Vize-Bürgermeister Klaus Windbüchler mit sofortiger Wirkung aus der Partei aus. Dieser vermutet jedoch, dass ihm weitere FP-Mandare als „wilde Abgeordnete“ folgen könnten. Den gesamten Beitrag finden Sie in

Auf Mobile-Version umschalten