Rubrik: Bezirk

Prokschhütte: Eröffnung im Mai

PFAFFSTÄTTEN. – Peter und Sigrid Artner sind die neuen Pächter der Prokschhütte auf dem Pfaffstättnerkogel – und sie haben einiges vor mit dem „wanderbaren Juwel“. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.

80 Arbeitsplätze mehr

V. li.: Ernst Wendl, Prokurist „Wiener Netze“, Gerhard Fida, Geschäftsführer „Wiener Netze“ und Bgm. Andreas Babler präsentieren die neue Betriebsstelle im Betriebszentrum Traiskirchen-Süd. © Stadtgemeinde Traiskirchen

TRAISKIRCHEN. – Als einen „guten Tag für Traiskirchen“ bezeichnet Bürgermeister Andreas Babler den Vertragsabschluss: Auf einer Fläche von rund 6.200 m2 wird in Traiskirchen für 80 Mitarbeiter eine neue Betriebsstelle der Wiener Netze errichtet. Ende 2018 wird der neue strategische

Für die Entwicklung der Stadt

BAD VÖSLAU. – Wie soll sich Bad Vöslau in Zukunft entwickeln? Was läuft gut in der Stadt, was weniger? Wo gibt es Verbesserungspotenzial? In der Kurstadt soll sich die Bevölkerung aktiv an der Überarbeitung es Örtlichen Entwicklungskonzepts beteiligen. Den gesamten

Stadterneuerung gestartet

KOTTINBRUNN. – Bereits vergangenen Sommer beschloss der Kottingbrunner Gemeinderat, wieder an der Aktion Stadterneuerung des Landes NÖ teilzunehmen und wurde nun mit 1. Jänner offiziell aufgenommen. Diese Woche startet nun die erste von insgesamt fünf Arbeitsgruppen. Den gesamten Beitrag finden

Täglich 86.700 PKW auf der A2

BAD VÖSLAU. – Der Verkehrsclub Österreich hat seine neue Studie über die PKW-Zahlen auf Niederösterreichs Autobahnen präsentiert. Die Untersuchung hat gezeigt: Die A2 ist die am stärksten befahrene Autobahn im Land. Die meisten Fahrzeuge passieren die Südautobahn im Bereich Biedermannsdorf

„Smooth“ wieder geöffnet

Wirtschaftsstadträtin Manuela Rommer-Sauerzapf, Markus Bartlweber, Geschäftsführer der Traiskirchner Betriebsstättenverwaltungsgesellschaft m.b.H., Barchef Wilhelm Bilobradek, Küchenchef Jochen Trunner und Bgm. Andreas Babler (v. li.) im wieder eröffneten „Smooth“. © Stadtgemeinde Traiskirchen

TRAISKIRCHEN. – Das „Smooth“ hat mit 1. Februar seinen Betrieb wieder aufgenommen. Damit gibt es in Traiskirchen wieder Sauna, Bar und Restaurantbetrieb an einem Ort. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.  

Expertentipps für die Oase

Gemeinde-Saunaverantwortlicher Werner Heiden, die Aquantas-Experten Ricardo Noll und André Weißenburger, Bürgermeister Andreas Ramharter und Sauna-Ausschussobmann Peter Bosezky wollen die Leobersdorfer Freizeitbetriebe zukunftsfit machen.

LEOBERSDORF. – Sowohl das Leobersdorfer Freibad als auch die Wellness Oase sind für die Gemeinde ein Minusgeschäft. Jetzt wurden Expertenhilfe aus Deutschland geholt, um die Freizeitanlagen attraktiver, aber auch kostendeckender zu machen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

„Gut, dass es so gekommen ist“

In der Nacht fotografiert Otto Kühnel seine Heimatstadt Bad Vöslau besonders gern - wie hier den stimmungsvollen Sternenhimmel über dem Schlosspark. © Otto Kühnel

BAD VÖSLAU. – Otto Kühnel liebt seine Heimatstadt – und er liebt die Fotografie. Vor einigen Jahren hat er beschlossen, seine beiden Leidenschaften zu verbinden und damit begonnen, Bad Vöslau, Gainfarn und Großau zu fotografieren. Und der Autodidakt hat seine

Gewöhnlich außergewöhnlich

In seinem Bildband „FOTO|SYNTHESE 2514“ stellt Eichinger historische Aufnahmen der Stadt und aktuelle Fotos einander gegenüber - und zwar in absolut identischem Blickwinkel, Bildausschnitt und Perspektive. © Robert Eichinger

TRAISKIRCHEN. – Traiskirchen: Ein Ort, der für viele Menschen viele Assoziationen weckt. Das Erstaufnahmezentrum spielt dabei noch immer eine wesentliche Rolle, besonders für Menschen, die nicht selbst in der Stadt leben – eine Beobachtung, die den Neo-Traiskirchner und Künstler Robert

Das ganze Jahr in der Tasche

„Der Aufwand hat sich gelohnt“, meint Vize-Bgm. Harald Sorger. Auf 68 Seiten präsentiert die Marktgemeinde alle wichtigen Termine und Informationen für das Jahr 2017.

LEOBERSDORF. – 68 Seiten dick und trotzdem so dünn, dass man es leicht in die Hosentasche stecken kann. Die Marktgemeinde Leobersdorf veröffentlichte ihr gratis Servicebuch, in dem alle Veranstaltungen 2017 sowie alle wichtigen Kontaktdaten des Orts zu finden sind. Den

Auf Mobile-Version umschalten