Rubrik: Baden

Für UNESCO Weltkulturerbe braucht es Plan und Budget

Neben Schautafeln und seriösen Informationen ist zur Zeit im Kaiserhaus auch allerlei sympathischer Kurstadt-Kitsch aus vielen Jahrzehnten zu sehen. Die Ausstellung „Die großen Kurstädte Europas“ läuft noch bis 19. November 2017. Foto: RaDi

In der Vorwoche wurde im Kaiserhaus zur Podiumsveranstaltung unter dem Titel „Tourismus im Weltkulturerbe“ geladen. Im Zuge der regen Diskussion wurden zahlreiche Ideen „geboren“. Es wurde auch klar, dass die Ernennung durch die UNESCO nur die Hülle wäre, die es

Kein Bauen mehr auf Baugrund

Vor einigen Tagen erhielten Hausbesitzer, die südlich der Schwechat wohnen, ein Schreiben der Gemeinde zugestellt, indem ihnen detailliert mitgeteilt wurde, ob und in welcher Weise sie von der jüngsten Bausperre betroffen sind. Deren Ziel ist es, Grünflächen zu erhalten. Den

Die Hauben sind vergeben

Johannes Ley darf sich ebenfalls über eine Haube freuen.

Zum 39. Mal erschien kürzlich der Gault&Millau, die „Bibel“ für alle Gourmets und Feinschmecker. Einmal mehr wurden Punkte und Hauben verteilt. Insgesamt 99 Hauben gehen nach Niederösterreich. In der Region dürfen sich Franz Pigel über eine zusätzliche Haube, Johannes Ley

Anrainer bangen um Parkplätze

Bereits seit vier Jahren wird am Areal der ehemaligen PÄDAK gebaut. 2013 wurde das ehemalige Wohnheim abgerissen, seit 2015 laufen die Arbeiten am Neubau der Pädagogischen Hochschule. Parkplätze sind seither in der Gegend rar und Anrainer befürchten, dass dies auch

Baden hat viel Potential, aber…

In Zukunft möchte das Stadtmarketing regelmäßig zu interessanten Vorträgen laden. In der Vorwoche fand die Premiere im Sparkassensaal statt. V.l.: „Hausherr“ Christian Degelsegger, Marketingexperte Alois Grill, Romana Mares, StR. Carmen Jeitler-Cincelli, Elisabeth Bubla und Walter Golub. Foto: RaDi

Auf Einladung des Vereins Stadtmarketing war in der Vorwoche im Rahmen einer neuen Fortbildungsserie einer der erfolgreichsten Kommunikationsexperten für den Marketingbereich in Österreich zu Gast. Er präsentierte in seinem kurzweiligen Vortrag gute Beispiele aus der Praxis. Den gesamten Beitrag finden

Eltern in Sorge um ihre Kinder

Seit einigen Wochen wird das Kriegerdenkmal am Pfarrplatz täglich von einem groß gewachsenen Mann dekoriert. Meist geschieht das in den Nachtstunden. Jetzt hat er aber erstmals auch Schulkinder angesprochen, was unter den Eltern für große Aufregung sorgt. Der Polizei sind

Dicke Luft zwischen Tierschutzvereinen

In der Vorwoche entdeckte ein Spaziergänger in der Nähe der Theresienwarte einen völlig entkräfteten Hund. Er wählte den Polizei-Notruf wo man sich aber für nicht zuständig erklärte. Auch der Badener Tierschutzverein soll nicht reagiert haben. Erst die Wiener sollen die

Jeitler-Cincelli schafft Sprung ins Parlament

19.040 Badener waren am vergangenen Sonntag berechtigt zu den Urnen zu gehen. 13.273 haben davon auch Gebrauch gemacht. Das sind um fast 1.000 mehr als noch im Jahr 2013. Klarer Wahlsieger in Baden sind die ÖVP und Carmen Jeitler-Cincelli. Sehr

Zebrastreifen bleibt gefährlich

Am Dienstag der Vorwoche wurde ein Fußgänger am besagten Zebrastreifen von einem Auto erfasst und niedergestoßen. Der Mann wurde vom Notarzt erstversorgt und mit der Rettung ins Spital gebracht. Laut Polizei trug er zum Glück keine schweren Verletzungen davon. Foto: z.V.g.

Man muss kein Sachverständiger sein, um die Gefahrensituationen zu erkennen, die sich täglich am Schutzweg zwischen Parkdeck und Bahnhof ergeben.  Fußgänger, die aus dem Parkdeck zum Zug hasten, stehen unvermittelt am Zebrastreifen. In der Vorwoche kam es zum fast unvermeidlichen

Acht Internisten unter einem Dach

Sieben Mediziner, allesamt Spezialisten auf dem Gebiet der „inneren Medizin“, auf einen Streich. V.l.: Jürgen Kern, Elisabeth Kraus-Schwillinsky, Rupert Zuchristian, Nicola Kalmann, Andreas Kopecky, Sonja Hrabal und Alfred Hager.Foto: z.V.g.

Das Fachgebiet „Innere Medizin“ ist sehr umfangreich, wodurch es einem Internist alleine nicht möglich ist, die einzelnen Teilgebiete im Detail zu überblicken. In der Palffygasse 2 wurde aus diesem Grund ein neues Konzept realisiert. Gleich sieben Spezialisten sind in einer

Auf Mobile-Version umschalten