Rubrik: Baden

Hightech statt Kunsteisbahn

Im März 2013 hat die Kunsteisanlage in der Fabriksgasse für immer den Betrieb eingestellt. An ihrer Stelle sollte eine Trendsportanlage entstehen. Dieser Plan ist jetzt endgültig vom Tisch. Noch vor dem Sommer wird das Areal die Widmung „Bauland-Sondergebiet – Technologie-Campus“

Ärger über lange Bausperre

Bereits vor eineinhalb Jahren wurde für Bereiche der Annagasse eine Bausperre verordnet. Offiziell, um die Pläne überarbeiten zu können. Das scheint aber nicht geschehen, wurde die Bausperre jetzt doch um ein weiteres Jahr verlängert. Unterstützung erhält eine verärgerte Unternehmerin durch

Betrüger drohen mit Pfändung

Das ist ein Auszug aus jenem Schreiben, mit dem die Betrüger versuchen, Geld von verunsicherten Konsumenten zu ergaunern. AK und Landeskriminalamt raten dringend von einer Zahlung ab. Das Geld zurückzuerhalten, ist mehr als unwahrscheinlich.

Es vergeht kaum eine Woche, da nicht neue Betrügereien rund um das Internet auftauchen. Zur Zeit wendet sich ein angebliches Inkassobüro mit Sitz in Deutschland auch an Badener. Mit Hinweis auf eine angebliche Anmeldung auf einer Internet-Plattform werden 750 Euro

Goldregen für Ganneshofer

„Hereinspaziert“ - Beim Heurigen Ganneshofer fühlen sich die Gäste rundum wohl. Foto: zVg.

Die Winzerfamilie Ganneshofer hat allen Grund stolz zu sein. Im Rahmen der Prämierungsweinkost Thermenregion erhielt der Sooßer Traditionesbetrieb fünf Mal Gold für seine edlen Tropfen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Profit in Form von Dankbarkeit

Im Henry SOZIAL.laden in der Wassergasse laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Regale und Kühlvitrinen hat der ehemalige Spar in der Wienerstraße spendiert. Am 25. April soll der Sozial-Supermarkt eröffnen.

In zwei Wochen eröffnet das Rote Kreuz genau in jenem Gebäude, in dem bis in die 80er-Jahre ein Supermarkt eingemietet war, wieder einen Laden, der diesmal aber nicht auf Profit abzielt. Im HENRY SOZIAL.laden können jene Menschen einkaufen, die tatsächlich

Kraus Villa ist nicht in Gefahr

Wer auch immer Wohnungen am Areal des Hotel Caruso baut, muss die historische Villa in jedem Fall erhalten.

Vor zwei Jahren hat die Gerstner-Gruppe mit der Stadt eine Vereinbarung geschlossen, wonach kräftig in den Um- und Ausbau des Hotel Schloss Weikersdorf investiert wird. Im Gegenzug dürfen anstelle des ehemaligen Hotel Caruso Wohnungen gebaut werden. Jetzt gab es einen

Wanderer fanden Verunfallten

Wanderer entdeckten den Verunglückten unter der Aussichtsplattform der Theresienwarte. Rettung, Notarzthubschrauber und Bergrettung waren schnell zur Stelle. © Fimberger

Am Mittwoch der Vorwoche unternahm ein Ehepaar aus Purkersdorf gemeinsam mit zwei Freunden eine Wanderung im Badener Kurpark. Auf der Theresienwarte genossen die Naturfreunde die Aussicht, als eine der Damen einen scheinbar schlafenden Mann am Fuße der Warte entdeckten. Den

Baden könnte mitnaschen

Tourismus-Stadträtin Erna Koprax ist überzeugt, dass Baden von der Landesausstellung in Wr. Neustadt profitieren könnte. Der Radweg entlang des Wr. Neustädter Kanals könnte dabei eine bedeutende Rolle spielen. Sie möchte ihm touristisches Leben einhauchen.

Schon unter Bürgermeisterin Erika Adensamer sollte der Radweg entlang des Wiener Neustädter Kanals saniert werden. Aus Kostengründen ist das Vorhaben aber sanft entschlummert. Jetzt, im Vorfeld zur Landesausstellung 2019 in Wr. Neustadt, könnte aber wieder Schwung in die Sache kommen.

Polizei schnappt Sittenstrolch bei Kindergarten

Rund 40 Kinder spielten am Montag Nachmittag im Außenbereich des Kindergarten „Doblhoff“ in der Helenenstraße. Gegen 14.15 Uhr entdeckte eine der Betreuerinnen einen jungen Mann, der am Nachbargrund saß, scheinbar die Kinder beobachtete und sich dabei selbst befriedigte. Den gesamten

Kurt Staska ist neuer Ehrenbürger

Tochter Tanja und Ehefrau Heidi (im Bild) begleiteten ihren frischgebackenen Ehrenbürger zur Feierstunde im Rathaus. Kurt Staska hatte mit den Tränen zu kämpfen. Foto: PsB

Schon im Herbst des Vorjahres hatte der Badener Gemeinderat einstimmig beschlossen, Bgm. außer Dienst, Kurt Staska, das Ehrenbürgerrecht der Stadt zu verleihen. Vergangenen Mittwoch wurde deswegen zur Feierstunde ins Badener Rathaus geladen. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen

Auf Mobile-Version umschalten