Rubrik: Baden

Neue Stühle im Stadttheater

Probesitzen auf den neuen Stühlen.

Kaum ein Vorhaben hat in den vergangenen Jahren für derartigen Wirbel gesorgt wie die Erneuerung der Bestuhlung des Badener Stadttheaters. Nicht die Sessel selbst, sondern die Tatsache, dass es ab nun keinen Mittelgang mehr gibt, hat die Gemüter der Stammbesucher

Wer möchte schon gerne im Spitalsgarten wohnen?

In den kommenden Monaten entstehen in Leesdorf 290 neue Wohnungen. Bis vor nicht allzu langer Zeit  wurde hier auf den „Krautäckern“ Gemüse gezogen, das zum Teil sogar am Grünen Markt verkauft wurde. Ein gebürtiger Leesdorfer ist daher überzeugt, dass die Bezeichnung „Spitalsgärten“ für den neuen Stadtteil eher unpassend ist. Foto: RaDi

Vor kurzem haben wir über ein großes Bauprojekt in Leesdorf berichtet. 290 moderne Wohnungen werden dort in den kommenden Monaten unter dem Namen „Spitalsgärten Baden“ errichtet. Jetzt meldet sich ein Ur-Leesdorfer zu Wort, der diesen Namen völlig unpassend findet. Den

Modistin Anda Camilla Fischer und ihre Handwerkskunst

Anda Camilla Fischer in ihrer Werkstatt.Foto: PeVan

Ihre Großmutter, selbst Modistenmeisterin, eröffnete 1938 ein Hutgeschäft in der Pfarrgasse 8. Ihre Mutter Camilla führte „Hutdesign Camilla“ weiter, bis vor drei Jahren dann Anda Camilla Fischer das Geschäft übernahm. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Ein Hut feiert Geburtstag

Gut behütet: Die richtige Kopfbedeckung darf bei BASCOT auch im Sommer 2017 nicht fehlen. Foto: Archiv

Ein ganz spezielles Event-Highlight erwartet die Badener heuer im August: Bascot feiert seinen 25. Geburtstag. Wer die engagierten Unternehmerinnen von Frau in der Wirtschaft kennt, weiß, dass sie diese Gelegenheit nicht vorüberziehen lassen, ohne sich etwas Besonderes einfallen zu lassen.

Wandern, verkosten, genießen

Über 80 Winzer verwandeln den 1. Wiener Wasserleitungsweg auch heuer wieder in die längste Schank der Welt: am 2. und 3. sowie 9. und 10. September ist es soweit. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Gemeinschaftsgärten gedeihen

Vzbgm. Dr. Helga Krismer, Gerlinde Hubmann-Klösch, Herlinde Klösch, Irene Engenhart und Petra Hirner (Natur im Garten). © psb/sap

Im Frühling startete das Pilotprojekt „Garten für alle“ im Gutenbrunnerpark. Anfangs als kleiner Gemeinschaftsgarten geplant, hat sich das Projekt rasch zu einem frequentierten Treffpunkt für Gartenfreunde entwickelt. Bereits seit 2015 floriert in der Biondekgasse ein Gemeinschaftsgarten: der „Garten am Spitz“.

Trendwende am Arbeitsmarkt

Veränderung der Arbeitslosigkeit Juni 2017 zu 2016 in  Niederösterreich. © AMS Baden

Im Rahmen eines Pressegesprächs präsentierte das Arbeitsmarktservice Baden seine Bilanz zur Jahresmitte und informierte über die Umsetzung der Beschäftigungsaktion 20.000, die im Bezirk Baden als Pilotregion in Niederösterreich gestartet wurde. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder

Weg mit dem Schilderwald

Schilderwald im Kurpark und Hans Egger bei der Räumung eines Wanderweges im Bereich Jägerhaus. © Hans Egger

Hans-Christian Egger ist Wegreferent der Sektion Baden des Österreichischen Touristenclubs. In seinem Artikel erklärt er die im Zusammenhang mit Wanderkonzepten enstehenden Probleme. Die Gemeinde Bad Vöslau hat sich mit der „Wander-arena“ zu einem sehr aufwändigen Wanderkonzept entschlossen. Er stellt sich

A poa Netsch fürs Nutschifadl: Peter Meissner präsentiert sein neues Buch

Peter Meissner

„Niederösterreichisch für Fortgeschrittene“ heißt das neue Buch von Moderator, Autor und Liedermacher Peter Meissner. Darin und auch im Rahmen einer Sendung auf Radio NÖ schickt er einen deutschen Urlauber auf die Suche nach der Bedeutung hinter Sätzen wie „Wenn des

Einbußen durch Straßensperre

Manfred Schneider und Heinz Neubacher an der Straßensperre.

Die betroffenen Geschäfte hätten sich eine frühzeitige Information über die Arbeiten und die Sperre gewünscht, um bei Personaleinteilung und Warenbestellung besser reagieren zu können. Die Umsatzeinbußen sind sehr hoch. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im

Auf Mobile-Version umschalten