Für UNESCO Weltkulturerbe braucht es Plan und Budget

Neben Schautafeln und seriösen Informationen ist zur Zeit im Kaiserhaus auch allerlei sympathischer Kurstadt-Kitsch aus vielen Jahrzehnten zu sehen. Die Ausstellung „Die großen Kurstädte Europas“ läuft noch bis 19. November 2017. Foto: RaDi

In der Vorwoche wurde im Kaiserhaus zur Podiumsveranstaltung unter dem Titel „Tourismus im Weltkulturerbe“ geladen. Im Zuge der regen Diskussion wurden zahlreiche Ideen „geboren“. Es wurde auch klar, dass die Ernennung durch die UNESCO nur die Hülle wäre, die es mit Leben zu füllen gelte.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Für UNESCO Weltkulturerbe braucht es Plan und Budget
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten