Senioren proben den Aufstand

Auf der marmornen Tafel im Eingangsbereich steht geschrieben, dass es sich um ein Seniorenwohnhaus mit angeschlossener Sozialstation handelt. Das ist nur mehr teilweise richtig. Foto: RaDi

Von unzumutbaren Zuständen im Seniorenwohnhaus in der Pergerstraße spricht ein Teil der Bewohner. Konkret geht es um Gestank und Fäkalien. Die Schuld dafür gibt man einer Bewohnerin. Nun haben 10 von 17 Parteien eine Petition an den Bürgermeister und die Immo GmbH unterschrieben.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Senioren proben den Aufstand
1 votes, 1.00 avg (47% score)

2 Antworten zu Senioren proben den Aufstand

  1. e.b. sagt:

    Ich möchte meine Ansicht zu diesem Artikel gerne kundtun. Ich kenne das Objekt und wundere mich über gewisse Aussagen des Artikels:
    33 Wohneinheiten- aber 10 von 17 Bewohnern haben unterschrieben? Sind viele Wohnungen unbewohnt? Ist mir eigentlich nicht bekannt.
    Was ich jedoch sehr bedenklich finde, ist die Aussage eines gewissen Herrn Troyers von der IMMO , welcher meint, billiges wohnen in bester Lage:
    Ich kenne dort persönlich eine Wohneinheit….1 einziger Raum , der Wohnzimmer, Schlafzimmer und 1×2 Meter Kochnische umfasst…Luxus pur !! Herr Troyer möge eine Rechnung erstellen, in welchen Jahren die meist weiblichen Bewohner das Licht der Welt erblickten: mitten im Krieg.Ihre Jugend verbrachten sie in der katastrophalen Nachkriegszeit, wo unsere heutigen in Watte gepackten Schüler gestresst sind vom Lernen, wurden die damals jungen noch als Kinder auf Bauernhöfe in Dienst für ein unbeheiztes Zimmer und Kost geschickt. Ausbildung für einen adäquaten Beruf, welcher einmal eine gute Pension sichert, war unmöglich! So kann man erahnen, welche Reichtümer die Senioren der damaligen Generation heute erhalten…die meisten die Mindestpension. Auch besitzen fast alle kein Fahrzeug oder Führerschein, um mobil zu sein, so ist die “LUXUSLAGE” des Seniorenwohnheimes nahe der Badnerbahn wohl das wenigste, was man diesen Menschen zukommen lässt. Ich verstehe die Aussage von Hr. Troyer( da wird sich einiges ändern!) als eine Drohung an diese älteren Menschen, sie entweder zu Zahlungen zu zwingen, die für sie nicht leistbar sind oder sie auf die Strasse zu setzen. Sollte das das Ziel von dem genannten Herren sein, dann schäme ich mich für sie.

  2. Schawitz Renate sagt:

    Sg. Damen und Herren!
    Da ich sehr oft als Besucher indem betreffenden Seniorenwohnhaus zu Gast bin, möchte ich mich zu ihrem Artikel äußern. Empfinde schon den Titel “Senioren proben den Aufstand” als äußerst provokant, ungerecht und diskriminierend den Bewohnern gegenüber. Es wurde nur ein Zustand aufgezeigt, der leider auch aus meiner Erfahrung auf Dauer der Allgemeinheit unzumutbar ist. Anstatt mit Sorgfalt dem Grund der unangenehmen Geruchsbelästigung nachzugehen, werden die in Mitleidenschaft gezogenen Mieter als “Aufständische” bezeichnet. Es stellt sich mir auch die Frage gegen, wofür oder was die Mieter mit dem von ihnen bezeichnenden “Aufstand” bezwecken. Meiner Meinung nach soll diese Aktion nur Aufzeigen, dass es vielleicht einer Person im Hause nicht so gut geht und dieser Mieter eventuell Hilfestellung von außen
    benötigt. Möchte mich auch noch kurz zu ihrer Anmerkung “günstiges Wohnen in bester Lage” äußern. Bei den Parteien die mir bei den Besuchen laufend begegnen, handelt es sich immer um ältere Senioren, die sich alle mit Altershandicaps herumschlagen müssen und sich trotzdem gegenseitig helfen so gut es geht. Möchte auch noch festhalten, dass nicht nur 10 sondern 20 Parteien die Petition unterzeichnet haben sowie lt. Tafel im Eingangsbereich (siehe ihr eigenes Foto) es sich um 33 Wohnungseinheiten handelt – (gem. ihres Artikels 10 von 17 ???) Leider bin ich mir sicher, das dieser Presseartikel in keiner Form revidiert wird, konnte mich aber trotzdem mit meiner Stellungnahme zu ihrem Artikel nicht zurückhalten.
    mfg r.schawitz

Hinterlasse einen Kommentar zu e.b. Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten