Waschstraße und Eihochwurf: Lebendige Erinnerungen an die Ortschaft Haidlhof

In mehr als 300 Arbeitsstunden und mit viel Liebe zum Detail haben Heinrich Schöberl und seine Lebensgefährtin Augustine  Brötzenberger ein Modell des einstigen Dorfes Haidlhof gestaltet.

BAD VÖSLAU. – 300 Menschen waren in den 1930er Jahren im Sägewerk, im  Meierhof und im Forstbetrieb in Haidlhof beschäftigt. Haidlhof war ein Ort mit eigener Infrastruktur, einer Schule, einem Sportplatz und vielem mehr. Um die Erinnerungen an den Ort, an dem er geboren wurde, für die Nachwelt zu erhalten, hat Heinrich Schöberl gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Augustine Brötzenberger mit viel Liebe zum Detail ein Modell gestaltet, das nun auch in der Jausenstation zu sehen ist.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.


Waschstraße und Eihochwurf: Lebendige Erinnerungen an die Ortschaft Haidlhof
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten