Grüße aus der Vergangenheit?

Egbert von Zedtwitz und Alexandra Neuner-Kasimir verbringen viel Zeit an den Ufern der Schwechat, um nach ungewöhnlich geformten Steinen zu suchen. Die schönsten Stücke sind mit Beschreibung im Buch „Ur-Kunst“ festgehalten. Foto: RaDi

Wer hat nicht schon einmal Steine gefunden, die frappant an Figuren erinnern oder bei denen man meint, eine geometrische Skulptur in Händen zu halten? Zwei Badener sind überzeugt, dass diese Steine nicht zufällig und in sehr gehäufter Form im Helenental vorkommen.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Grüße aus der Vergangenheit?
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten