„Wäre lieber gestorben“

Selbst nach 165 km lief Gerhard Schiemer schneller als es viele auf 5km schaffen. Foto: z.V.g.

LAUFEN. – Mit einer Zeit von 20:10 Stunden für 171 km mit 7.120 Höhenmetern beendete der Vöslauer Gerhard Schiemer die international stark besetzten „100 Miles of Istria“ als bester Österreicher auf dem starken fünften Platz. Mit so viel Energie, um am Ende sogar noch zu einem Sprint mit 3:30er Pace anzusetzen – nur um nicht überholt zu werden.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.


„Wäre lieber gestorben“
1 votes, 5.00 avg (88% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten