Monatliches Archiv: Januar 2017

Kaserne: Stadt weiß nichts von neuer Ausschreibung

Vor zwei Wochen haben wir über den neuen „Fahrplan“ bezüglich des Verkaufs der Martinek Kaserne berichtet. Laut Sprecher des Ministeriums läuft die neue Ausschreibung bis 7. April. Darüber zeigt sich Bgm. Stefan Szirucsek verwundert, die Gemeinde wäre gar nicht informiert

Eine große Chance für Baden

Das historische Foto zeigt Besucher, die im Jahr 1878 auf  ihre Anwendungen in der Kuranstalt „Frauenbad“ warten. Aktuell beherbergt  die ehemalige Kuranstalt das Arnulf Rainer Museum. Nicht zuletzt wegen dieser Anstrengungen, historische Substanz zu erhalten und wieder zu beleben, könnte Baden vielleicht schon im kommenden Jahr  auf die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen werden.

Wie mehrfach berichtet, könnte Baden als Teil von „Great Spas of Europe“ auf die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen werden. Zuletzt wurde allerdings auch kritische Stimmen laut.  Badens Parade-Touristiker Rudolf Kadanka fordert die Gemeinde auf, das Projekt nach Leibeskräften zu unterstützen.

Helenenkirche muss dringend saniert werden

Hausherr Msgr. Pfarrer Norbert Kiraly, freut sich über das große Engagement seiner CO-Bauherren, die zur Sanierung der Helenenkirche maßgeblich beitragen. V.l.: Peter Senekovic, Otto Wolkerstorfer, Barbara Felsinger, Msgr Norbert Kiraly, Pia und Walter ReiffenstuhlFoto: Ronny Felsinger

Die Helenenkirche, am Eingang des Helenentales gelegen, ist allen Badenern ein Begriff. Schier unzählige Sonntagsmessen, Hochzeiten und Taufen wurden dort im Lauf der Jahrhunderte gefeiert. Es ist jedoch nicht zu übersehen, dass der Zahn der Zeit kräftig an diesem denkmalgeschützten

Neuer Job für fast 90-Jährigen

Ahnenforschung zu betreiben, liegt voll im Trend, sogar eigene Kurse werden angeboten. Ingrid Ilk ist eine jener Hobby-Forscherinnen, die sich intensiv mit der Geschichte ihrer Vorfahren befasst. Als sie auf Dokumente stieß, die noch in Kurrent verfasst sind, war sie

Der verrückteste Ball des Jahres

Auf der Casino-Redoute ist man nie vor Überraschungen sicher - im positiven Sinne versteht sich. Foto: zVg.

Spannend. Verrückt. Aufregend. Magisch. Geheimnisvoll. Mit anderen Worten: Casino Redoute! Am Rosenmontag, 27. Februar 2017 ist es wieder so weit. Der traditionelle Abschluss und Höhepunkt der Badener Ballsaison findet im Casino Baden statt. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer

Baden möchte 2024 Europäische Kulturhauptstadt werden

Graz 2003, Linz 2009, Baden 2024: So könnte die Liste der Europäischen Kulturhauptstädte aussehen, die Österreich gestellt hat – zumindest, wenn es nach Projektleiter Otto Brusatti geht. Seiner Meinung nach hätte Baden gute Chancen, Kulturhauptstadt zu werden, auch, wenn dann

Eine hinreißend komische „Madame Pompadour“ am Stadttheater

Bea Robein als Madame Pompadour und Thomas Weinhappel als Joseph Calicot. © R. Eipeldauer

Eine Frau, die sich holt, was sie will, ein Schmähdichter, der gegen seinen Willen zum Hofliteraten befördert wird und ein französischer Hof, der sich selbst der Lächerlichkeit Preis gibt: Leo Falls „Madame Pompadour“ ist ein außerordentlich spannendes Operettenjuwel. Die Badener

Die halbe Stadt kämpft um eine Flüchtlingsfamilie

Bolormaa (Bolor) Borjigon und ihre beiden Söhne Byamabatsogt (Jonny) und Davaadagva (Uka) würden gern in Bad Vöslau bleiben. Jobs und Ausbildungsstellen hätten sie bereits. Was fehlt, ist der positive Asylbescheid.

BAD VÖSLAU. – Bolormaa Borjigon lebt mit ihren beiden Söhnen gerne in Bad Vöslau. Sie engagiert sich ehrenamtlich, arbeitet mit, wo immer sie gebraucht wird und hat in der Kurstadt viele Freunde gefunden. Familie Borjigon ist ein Beispiel dafür, wie

Aus unbändiger Liebe zur Bühne

Franz Schiefer © ReinhardSteinerPhotography

In Sachen Kultur ist 2017 ein Jahr der runden Geburtstage in Kottingbrunn: Die Kulturszene feiert ihr 20-jähriges Bestehen, die Amateurtheatergruppe AmaKult ihr 10-jähriges Jubiläum. Zeit, sich mit Franz Schiefer, dem künstlerischen Leiter von AmaKult, näher über die Entstehung, die Besonderheiten

Der Skandal, der keiner ist

TRAISKIRCHEN. – Auf Weisung der Stadtregierung sei Schweinefleisch aus dem Menüplan der Kindergärten verschwunden, so schreibt eine große Tageszeitung. Eine frei erfundene Lüge, kontert der Bürgermeister, der sich besonders darüber ärgert, dass eine solche Kampagne auf dem Rücken der Kinder

Auf Mobile-Version umschalten