Jährliches Archiv: 2016

Sagawe schafft Sensation

Jubel über den zweiten Platz: Dominik Tarmann, Baden-Obmann Andreas Meixner und Marc Sagawe.

TISCHTENNIS. – Mit Doppelpartner Dominik Tarmann konnte BAC-Nachwuchshoffnung Marc Sagawe bei den NÖ U15-Landesmeisterschaften groß auftrumpfen und sich den Vize-Landesmeistertitel sichern. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

Schulerfolg und Luftqualität

Vier Schüler der HAK Baden zeigten ihren jüngeren Schulkollegen, welche Auswirkungen die Raumluft auf den Lernerfolg, die Konzentration im Unterricht haben kann.

Im Zuge ihrer Diplomarbeit befassten sich vier Schüler der HAK Baden mit dem Thema Raumluft, und welche Auswirkungen diese sogar auf den Schulerfolg haben kann. Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at

„Gecko“ startet mit Jänner

KOTTINGBRUNN. – Jetzt ist es fixiert. Mit Jänner soll das von der Gemeinde ins Leben gerufene Anrufsammeltaxi bzw. der Sozial- und Gemeindebus offiziell den Betrieb aufnehmen.  Für bedürftige Kottingbrunner soll „Gecko“ gratis zur Verfügung stehen. Den gesamten Beitrag finden Sie

Kein „Gentlemen Agreement“

Der 17-jährige Julian Klettenhofer lieferte gegen Kärnten eine Talentprobe ab und traf gegen die Legionärstruppe gleich vier Mal.

HANDBALL. – Nichts wurde es für den Vöslauer HC mit der Revanche gegen Kärnten. Im letzten Spiel vor der Winterpause unterlagen die Thermalstädter auswärts mit 28:36. Was überwiegt, ist jedoch der Ärger über das Nichteinhalten des „Gentlemen Agreements“ von Seiten

Endlich zu Hause angekommen

Für Consti (10) und seinen Bruder Paul (12) ist Amin (Bildmitte) aus Afghanistan längst zum echten Familienmitglied geworden. Die drei unternehmen viel zusammen. Gemeinsam teilen sie auch die Liebe zum Fußball.

Nach einer mehr als beschwerlichen „Reise“, die ihn von Afghanistan bis Österreich führte, wurde der 17-jährige Amin im Sommer des Vorjahres in Oberösterreich aus einem Lieferwagen gestoßen. Mittlerweile lebt er bei einer Badener Familie, spricht perfekt Deutsch und besucht das

Neue Stühle im Stadttheater

Die alten Sessel werden ausgetauscht. © Bühne Baden

Die Fassade wurde schon erneuert, das Gebäude trockengelegt, die Sanitäranlagen und die Künstlergarderoben sind saniert, vor kurzem wurden auch der Barbereich und die Abendkassa neu gestaltet – und 2017 gehen die Investitionen ins Stadttheater weiter. Um insgesamt 700.000 Euro wird

Über Doppelbezüge & Co: Der Rechnungshofbericht über Traiskirchen liegt vor

Der Rechnungshof hat sich mit der Stadtgemeinde Traiskirchen befasst © Rechnungshof/Achim Bieniek

TRAISKIRCHEN. – Jetzt liegt er also vor, der Rechnungshofbericht über die Stadtgemeinde Traiskirchen. Die Reaktionen darauf fallen allerdings sehr unterschiedlich aus. Während ÖVP und FPÖ darin ein teilweise vernichtendes Zeugnis für die Stadt sehen, beurteilt der Bürgermeister den Bericht als

Vorsicht, Rattengift ist gestreut

Idyllische Winterstimmung am Kanal. Der Schein trügt allerdings. Hundehalter sollten auf der Hut sein.

Am Wochenende ging eine Dame mit ihrem Hund entlang des Wr. Neustädter Kanals spazieren. Kurz vor der „roten Brücke“ fiel ihr auf, dass der vierbeinige Begleiter Gefallen an Leckerlis gefunden hatte. Diese konnte die Hundehalterin sofort als Rattengift identifizieren. Den

Menschliche Ver(w)irrungen

Mitglieder des Ballett mit den „Marionetten“ Stephen Chaundy, Barbara Payha, Jerica Steklasa und Sebastian Reinthaller. © R. Eipeldauer

Die von Johann Strauss 1873 komponierte Operette wurde unmittelbar nach der Uraufführung  sehr oft gespielt – nicht nur in Wien, auch international. Dann geriet „Der Carneval in Rom“ beinahe in Vergessenheit. Die am Samstag präsentierte Inszenierung von Monika Steiner brachte

Barocke Weihnachten: Norbert Pfafflmeyer verzaubert mit Vivaldi, Bach & Händel

V. li.: Wolfgang Bankl, Cornelia Hübsch, Norbert Pfafflmeyer,  Bgm. Stefan Szirucsek und Zsolt Kalló, Konzertmeister und künstlerischer Leiter der Capella Savaria.  © Foto Schörg

Es müssen nicht die großen Oratorien sein, um das Publikum mit Barockmusik auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Das hat Norbert Pfafflmeyr vergangenen Samstag eindrücklich bewiesen. Seine eigene Begeisterung, diesmal für die Werke von Bach, Vivaldi und Händel, springt bei den „Tritonus“-Konzerten

Auf Mobile-Version umschalten