Monatliches Archiv: Mai 2015

„Wo bleibt die Transparenz?“

BAD VÖSLAU. – Transparenz ist immer ein heikler Begriff – und zugleich ein viel zitierter. Auch in puncto Louisenvilla ist das Wort „Transparenz“ nicht zum ersten Mal gefallen. Die fordern vor allem Vertreter der Initiative Florastraße ein. Sie vermuten angesichts

Das ewige Wechselspiel

Für drei Jahre war es ursprünglich anberaumt, doch die Stadt hat beschlossen, es weiterzuführen: Das Arthur Schnitzler-Projekt im und um den Bahnhof, das im Mai mit Kunst im öffentlichen Raum zum Hinschauen anregt, zum Nachdenken aufruft, wachrüttelt – und, ja,

Schließung fraglich

TRAISKIRCHEN. – In den letzten Jahren haben die Wiener Lokalbahnen immer mehr auf Fahrscheinautomaten gesetzt. Nur noch an wenigen Schaltern sitzt Personal – und auch dort sollen schon bald Automaten die besetzten Kassastellen ersetzen. Traiskirchen ist eine davon. Doch die

Musik, tief aus der Seele

Paul Schreier alias „pauT“, Wolfgang Posch alias „Knut“, Carmen Eder alias „Sommerkind“, der Badener Musikproduzent Arno Koch und Kulturamtsleiter Gerd Ramacher (v. li.).

Es ist eine Premiere – und eine besondere dazu: Am 3. Juni geht im Theater am Steg Badens erstes Songwriterfestival über die Bühne. Mit dabei sind drei junge Badener Künstler, die auch schon weit über die Grenzen der Stadt hinaus

“Handwerker” berechnen Wucherpreise

Nicht jeder Arbeitstrupp, der mit ausländischem Kennzeichen anrückt, muss zwangsläufig schlechte Arbeit leisten. Dass es aber leider immer wieder vorkommt, zeigt der Fall einer Dachrinnenerneuerung, die nachträglich wesentlich teurer war, als ursprünglich vereinbart.  Am Donnerstag der Vorwoche klingelte es an

Trendsporthalle in der Zielgeraden

Das sind die Experten, die sich Gedanken über eine mögliche neue Sporthalle gemacht haben. V.l.: Florian Aigner (Teamleiter Sportstättenbau Land NÖ), Werner Quasnicka (Geschäftsführer „Fit für Österreich“), Manfred Barton (Jugend und Sportbereichsleiter der Stadt Baden), Florian Szeywerth (Projektleiter Österreichisches Institut für Schul- & Sportstättenbau), Karin Schwarz-Viechtbauer (Direktorin Österreichisches Institut für Schul- & Sportstättenbau), Hannes Maschkan (MK Sports Consulting) - Leiter des Experteninterviews und aller Workshops bzw. Projektteammitglied der gesamten Studie, Peter Dögl (Manager der Sportanlage ASKÖ-Brigittenau und Verwalter der Sportanlage Hopsagasse) und Matthias Bogner (Generalsekretär Behindertensportverband, Gründer Top Sport Austria, ehem. Sportdirektor ÖOC). Foto: z.V.g.

Schön langsam nimmt eine mögliche neue Sporthalle konkrete Formen an. Nachdem im Vorjahr eine groß angelegte Umfrage und Experteninterviews durchgeführt wurden, standen Workshops mit Vereinen und Schulen auf dem Programm. Nun tagten abschließend noch einmal  die Experten. Die Überlegung, eine

Badener Rosentage von 6. bis 28. Juni 2015

Jahr für Jahr besonders eindrucksvoll: Die spektakuläre Abendshow beim Rosenfest.Foto: zVg.

Keine andere Blume hat so viel Aufsehen erregt wie die Rose. Ob Züchter, Dichter, Liebende – sie alle verneigen sich vor der Königin der Zierpflanzen. Keine andere Pflanze besticht unsere Sinne mehr. Grund genug, sie in den Mittelpunkt des Frühsommers

„Ich koche, was mir schmeckt“

pigel

Franz Pigel ist mit dem Primavera etwas gelungen, woran heute viele Gastronomen scheitern: Seit 30 Jahren ist er erfolgreich seiner Linie treu geblieben und bietet haubengekrönte Küche, Wohlfühlambiente und Gastfreundschaft. „Herr Pigel, Sie können jetzt noch nicht in Pension gehen,

Regen trübte Stimmung nicht

(c) Vision05

BEACHVOLLEYBALL. – Auch in diesem Jahr versprachen die Wetterprognosen für das erste Raiffeisen Beach ’n Air Battle der Saison im Strandbad Baden nichts Gutes. Dennoch trotzten über 100 Beachvolleyballer am Wochenende dem schlechten Wetter und ließen sich die Stimmung nicht

„Bin fit wie noch nie“

Schiemer stellte sich dem Kraftakt WM mit 84 km mit 5.000 Höhenmetern. (c) W.Gams

LAUFEN. – Der Bad Vöslau Gerhard Schiemer startet am 30. Mai für Österreich bei der Ultratrail-Weltmeisterschaft, bei der 84 km gespickt mit 5.000 Höhenmetern warten. Die Generalprobe am Schöpfl endete mit einer Wiederholung des Sieges aus dem Vorjahr. „Ich denke,

Auf Mobile-Version umschalten