Damir: „No pain, no gain“

(c) Joerg Klickermann

Damir aus Baden ist einer der 16 verbliebenen Kandidaten, die heute, Donnerstag, 25. September erneut auf PULS 4 um den Titel „Austria´s next Topmodel“ kämpfen. Mit der BZ sprach der 25-Jährige über das Modelbusiness, seine Motivation und darüber, wie es hinter den Kulissen der beliebten Fernsehshow aussieht.

Schauspielen, auch Mal Grimassen schneiden, mit vollem Körperseinsatz arbeiten – Dass zum Modeln mehr als eine attraktive Erscheinung gehört, ist für Damir nichts Neues. Der 1,89 Meter große Badener hat bereits vor seiner Teilnahme bei „Austria´s next Topmodel“ erfolgreich im Modelbusiness gearbeitet und wurde u. a. schon von Modegrößen wie Valentino und Don Gil gebucht. Seinen Auftritt in der Puls4 Show verdankt er seiner Schwester: „Sie meinte, ich hätte Chancen und hat mich ganz einfach angemeldet“, so der 25-Jährige. Obwohl er davon anfänglich eigentlich nicht begeistert war, hat er sich dennoch entschlossen, sich dem „Kampf der Geschlechter“ und der Jury Melanie Scheriau, Michael Urban und Papis Loveday zu stellen und bereut dies mittlerweile nicht mehr.
„Ich bin wirklich froh, dabeizusein . Es ist eine super Erfahrung und auch, wenn es mitunter sehr hart war, will ich keine Sekunde missen. Vor allem wir Burschen verstehen uns, obwohl wir natürlich Konkurrenten sind, sehr gut und auch die Jury hat immer ein offenes Ohr für uns. Vor allem Papis ist mir sehr ans Herz gewachsen“, verrät Damir. Dass durch seine Teilnahme auch weniger schöne Dinge aus seinem Leben wie seine Krebserkrankung und sein früheres Bad Boy Image zur Sprache kommen, stört ihn nicht. Im Gegenteil:  „Das gehört dazu und ich habe kein Problem, ehrlich darüber zu sprechen“, erklärt der begeisterte Fußballer, der übrigens als Larissa Marolts Favourit gilt. Nach der letzten Sendung verriet das Model, die 2009 als Siegerin der ersten Staffel hervorging: „Damir ist einfach eine Erscheinung. Er ist ein wunderschöner Mensch und strahlt diese gewisse Männlichkeit aus. Also rein äußerlich betrachtet kann man da wenig kritisieren“, so die Kärntnerin. Für Damir sind diese Vorschusslorbeeren Ansporn, weiterhin sein Bestes zu geben. „Alle Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, sind eine ernstzunehmende Konkurrenz, denn jeder verfügt über seine ganz eigenen Qualitäten“, so der 25-Jährige und fügt hinzu: „Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und mich bei meiner Familie, meinen Freunden und bei meinen Fans für ihre Unterstützung bedanken“.
Es bleibt also spannend bei „Austria´s next Topmodel – Boys & Girls“ immer donnerstags um 20.15 Uhr auf PULS 4.  Heute, Donnerstag, 25. September, geht es für vier auserwählte Kandidaten auf die Mailänder Fashion Week. Die ganz große Chance, für einen Top-Designer am Catwalk zu laufen, ist zum Greifen nahe.                               Infos: topmodel.puls4.com.

Damir: „No pain, no gain“
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten