Knapper Derby-Sieg für BAC

FUSSBALL. – Ein eher mäßiges Derby zwischen dem Casino Baden AC und dem SC Pfaffstätten entwickelte sich im Finish noch zu einem packenden Krimi mit dem glücklicheren Ende für den BAC. Leobersdorf machte gegen die 2. Kampfmannschaft des SC Sollenau bereits in der ersten Halbzeit alles klar.

Casino Baden AC –
SC Pfaffstätten 3:2 (1:0)
Baden: Knollmüller; Szalai, Ginda (70. Seferovic), Macura, Konci, Schweiger (76. Spousta), Schönegger, Friedl, Sucharda, Englisch, Wurglitsch
Pfaffstätten: Wochoska; Zehenthofer, Schützl, Reis (60. Debbah), Hardt, Meller, Resch, Fenoli, Berisha (46. Rohatsch), Szabo (67. Klenner), Vitas
Tore: Englisch (7.), Wurglitsch (46.), Spousta (89.) bzw. Fenoli (82.), Zehenthofer (87.)
Der Badener AC ging als Favorit in das Derby gegen den SC Pfaffstätten. Die Gäste waren nach der Auftaktniederlage gegen Pitten jedoch um Wiedergutmachung bemüht.
Baden erwischte den besseren Start und drängte die Gäste gleich zu Beginn tief in die eigene Hälfte. Nach sieben Minuten jubelten die Heimischen bereits über den 1:0 Führungstreffer, Daniel Englisch schloss einen Angriff der Badener über die rechte Seite von der Strafraumgrenze perfekt ab. In weiterer Folge blieb der BAC zunächst die spielerisch überlegene Mannschaft und kam des Öfteren vor das Tor von Markus Wochoska. Ab Mitte der ersten Halbzeit fand schließlich auch der SC Pfaffstätten besser in die Partie und war dem BAC ebenbürtig. Die beste Chance der Badener konnte Fenoli jedoch nicht nutzen. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für den Badener AC.
Nach dem Seitenwechsel erwischten die Hausherren einen perfekten Start: Bei einem weiten Ball in die Spitze entwischte Markus Wurg-litsch seinem Bewacher Damir Vitas und schob zum 2:0 in die linke Ecke ein. Baden blieb jetzt überlegen, Pfaffstätten zeigte sich von diesem frühen Rückschlag etwas geschockt. In dieser Phase hatte Schweiger eine gute Chance auf das 3:0, verpasste jedoch knapp die kurze Kreuzecke. Als alle schon mit dem ungefährdeten Sieg der Seitl-Truppe rechneten, kam der SC Pfaffstätten noch einmal zurück in die Partie: Mit einem flachen Freistoß, der unter der Mauer durch ging, verkürzte Stefano Fenoli in der 82. Minute auf 2:1. Die Gäste witterten nun noch einmal ihre Chance und sorgten nur fünf Minuten später tatsächlich für den 2:2 Ausgleich: Nach einer Vitas-Freistoßflanke versenkte Simon Zehenthofer den Ball per Kopf in den Maschen. Im Finish überschlugen sich die Ereignisse noch einmal. In der 89. Minute sorgte BAC-Joker Alexander Spous-ta, unter wütenden Protesten der Pfaffstättner, die zuvor ein Handspiel eines Badeners reklamierten, für das 3:2. Der Treffer zählte und Baden jubelte über den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

SC Sollenau II –
ASC Leobersdorf 0:2 (0:2)
Leobersdorf: Lampl; Harkopf (60. Yanipinar), Adigüzel, Koch (80. Schöndorfer), Steyrer, Köberl, Bauer, Fischbacher, Kovacs, Stickler, Doller
Rote Karte: Köberl (80./Tätl.)
Tore: Koch (25., 44.)
Nach einer guten Anfangsphase der Hausherren übernahmen die Leobersdorfer nach einer guten viertel Stunde zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Mit schnellem Vorchecking nach Balleroberung wurde der ASC immer wieder gefährlich, so auch in der 25. Minute: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld fand eine gute Flanke genau Stürmer Christopher Koch, der zum 0:1 einschoss. Leobersdorf verabsäumte es in weiterer Folge früh nachzulegen, auch die Gastgeber fanden jedoch nicht wirklich zwingende Torchancen vor. Kurz vor der Pause wurde die Neubauer-Truppe dann aber nochmals brandgefährlich: Nach einem Eckball stand erneut Christopher Koch goldrichtig – 0:2 Pausenstand.
Sollenau drängte nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich, den Leobersdorfern öffneten sich so immer wieder gute Konterräume. Nichtsdestotrotz gelang keinem der beiden Mannschaften mehr ein Torerfolg, es blieb beim 0:2 Auswärtssieg für den ASC Leobersdorf.

Knapper Derby-Sieg für BAC
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten